Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Metal-Party mit Airbourne und Sabaton
Nachrichten Kultur Metal-Party mit Airbourne und Sabaton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 02.08.2019
Von Kai-Peter Boysen
Am Donnerstag standen beim Wacken Open Air 2019 unter anderem Sabaton auf der Bühne.
Am Donnerstag standen beim Wacken Open Air 2019 unter anderem Sabaton auf der Bühne. Quelle: Michael Kaniecki
Anzeige
Wacken

Jubelnde Massen stürmen am Donnerstag den Platz, als wäre es der Verkaufsstart des neuen i-Phones, doch es geht nur um die ersten Schritte auf dem jungfräulichen „Holy Ground“ des W.O.A. 2019. Wie gewohnt eröffnet die Wackener Hausband Skyline mit Coversongs den Konzertmarathon, Stargäste sind Gitarrist Gus G und natürlich die Metal-Queen Herself: Doro Pesch.

10.000 Liter pro Stunde aus der Bier-Pipeline

Das Bier fließt, die weltweit einzigartige, sieben Kilometer lange Bier-Pipeline befördert stündlich bis zu 10.000 Liter des begehrten Getränks zu den Bierständen. Das Wetter ist auch stabil, entspannte Stimmung also, als die deutsche Symphonic-Metalband Beyond The Black die Bühne betritt. Sängerin Jennifer haben hat vor zehn Jahren den „Hanna Montana Gesangswettbewerb“ gewonnen und damals sicherlich nicht geahnt, dass sie jetzt die Köpfe der schwarzen Metalgemeinde zum Bangen bringen wird. Zu „Heaven In Hell“ und dem Motörhead-Cover „Love Me Forever“ (mit Haben am Piano) wird die Band von Cellistin Tina Guo begleitet, die abends auch noch Sabaton unterstützen wird.

Später stehen die Wacken-Gründer Thomas Jensen und Holger Hübner selbst auf der Bühne, um sich anlässlich des 30. Festivalgeburtstags bei den Fans zu bedanken und dem im letzten Jahr verstorbenen Technischen Leiter Thomas Hess zu gedenken. Danach Stimmungsschwenk zu den Party-Rock’n’Rollern Airbourne aus Australien. In bester Tradition ihrer Kollegen AC/DC drücken Sänger/Gitarrist Joel O’Keeffe mit leichtgängigen Werken namens „Ready To Rock“, „Too Much, Too Young, Too Fast“ oder „Boneshaker“ der Metal-Party ihren Stempel auf. Bands wie Airbourne spielen auf allen großen Festivals der Welt, sind sichere Zugpferde.

Kleinere Bands bekommen beim Wacken Open Air eine Chance

Das sind Bands wie Varang Nord aus Lettland nicht, aber sie spielen in Wacken, und das macht den Unterschied zu anderen Festivals aus: Nicht nur, dass Wacken mit Jensen und Hübner ein beziehungsweise zwei Gesichter hat, sondern unzählige kleine Bands, Mikroorganismen des Metal, dürfen sich hier in Petrischalen wie der History Stage entwickeln. Und Bands wie Varang Nord merkt man den Hunger an, der vielen arrivierten Acts abgeht; was die Band um Sänger Wolf und die Akkordeonistin Alyona da an Druck aus schweren, rohen Gitarrenriffs und luftigen Folkloreklängen entwickelt, haut die vielleicht 300-köpfige Zuschauermenge aus den Lederstiefeln. Die Band lässt die Haarpracht kreisen, hat alle Metalposen drauf und genießt ihre halbe Stunde Spielzeit als gäb’s kein Morgen.

Sabaton aus Schweden haben anschließend nicht nur zwei Stunden Zeit, sondern auch zwei der großen Bühnen zur Verfügung, um ihr 20. Bandjubiläum zu feiern. Ihr Album „The Great War“ steht auf Platz 1 der Albumcharts und man hört es der Band um Sänger Joakim Brodén an, warum: Da gibt es keine Ecken und Kanten mehr, auf Keyboardteppichen dröhnen sterile Riffs und die militärhistorischen Themen werden in hymnischen Melodienreigen platziert. Nicht nur „The Fields Of Verdun“ lädt zum Mittanzen ein, Begriffe wie Schlagermetal kommen ebenso auf wie Zweifel an der Seriosität einer solchen künstlerischen Aufarbeitung. Sei’s drum, der Kampf geht weiter.

Wacken Open Air 2019

Lesen Sie zu dem Thema auch:

WOA 19: 20 Diebstähle aus Zelten gemeldet

Damals und heute: Der Wacken-Polizist, der seit 1998 dabei ist

Wacken Open Air: Endlich wieder Heavy Metal

Ohne Dosenravioli geht beim WOA nichts

So verbringen Metal-Fans den Morgen auf dem Wacken Open Air

Wacken Open Air: Festival teilweise geräumt

Auf zum W:O:A: Für diese Senioren ein Pflichttermin

Die schönsten Bilder vom WOA 2019

Wie Wacken zum Mekka des Heavy Metal wurde

800 Fans reisten mit dem Metal Train an

Mehr Artikel zum Wacken Open Air finden Sie auf der Themenseite.

Am Donnerstag, 1. August, traten beim Wacken Open Air 2019 Sabaton, Varang Nord und Airbourne auf.