Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Welterbeantrag für Wikingerstätten: Vor-Ort-Prüfung abgeschlossen
Nachrichten Kultur Welterbeantrag für Wikingerstätten: Vor-Ort-Prüfung abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 15.10.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die Wikingerstätte will Unesco-Weltkulturerbe werden. Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Busdorf

Damit sei der erste Schritt geschafft. An dem Projekt "Viking Ages Sites in Northern Europe" sind außerdem Island, Dänemark, Lettland und Norwegen mit eigenen Wikingerstätten beteiligt.

Bei der Vor-Ort-Prüfung sei etwa darauf geachtet worden, ob die Bereiche gepflegt sind und die Bevölkerung hinter dem Antrag steht. Auch einzelne Bürgermeister der betroffenen Gemeinden kamen zum Gespräch. "Der Prüferin hat es ganz gut gefallen", sagte Maluck. Dennoch lasse sich nicht absehen, wie der Gesamteindruck ausfallen wird. Derzeit werde ein Prüfungsbericht erstellt und dann an eine beratende Kommission weitergereicht, die sich im Dezember treffe, um alle Daten zusammenzustellen. Danach würden Fragen an die Antragsteller gestellt. "Die müssen wir bis Februar beantworten."

Auf einer Sitzung des Welterbekomitees im Juni in Bonn werde dann über die Anträge abgestimmt. "Es adelt unsere Arbeit als Denkmalamt und adelt auch dieses Denkmal", sollte der Antrag Erfolg haben, sagte Maluck. Er betreut das Projekt seit 2008.

dpa

London (dpa) – Der australische Autor Richard Flanagan hat den Man Booker Prize für englischsprachige Literatur erhalten. Der 53-Jährige überzeugte die Jury des wichtigsten britischen Literaturpreises mit seinem Roman "The Narrow Road to the Deep North", der vom Schicksal seines Vaters als Kriegsgefangener der Japaner im Zweiten Weltkrieg inspiriert ist.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.10.2014

Nach den Worten von Hollywood-Star Bill Murray (64) bringt der Gewinn der begehrten Oscar-Trophäe aus Sicht mancher Kollegen nicht nur Gutes mit sich. Einige seiner Kollegen erlebten danach einen Rückschlag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.10.2014

Der Dirigent Kent Nagano (62) hat die Bildungspolitik und ein "Pisa-Diktat" in vielen Ländern kritisiert und als völlig verfehlt bezeichnet. "Das Bildungssystem eines Landes gilt dann als vorbildlich, wenn das Land bei Pisa gut abschneidet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.10.2014