Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur XXL Comedy: Fünf Künstler – ein Spaß
Nachrichten Kultur XXL Comedy: Fünf Künstler – ein Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 03.02.2020
Von Kai-Peter Boysen
Fünf Spaßexperten sorgten für Superstimmung im Güterbahnhof. Hier Benjamin Tomkins Quelle: KAI-PETER BOYSEN
Kiel

Drei von ihnen waren in einer achtstündigen Bahnfahrt aus Köln angereist, darunter Simon Stäblein. Der 32-Jährige moderiert derzeit die Tour der Comedy-Reihe Nightwash und steigt mit einer Lobhudelei auf die Menschen im Norden ein: „Ihr seid nicht so beliebig wie wir Rheinländer, ihr seid mehr so: Mach – und dann Lach. Ihr wollt erstmal Leistung sehen, und das finde ich auch gut.“

Den Grund für den kühlen norddeutschen Kopf sehe er im Kommen und Gehen des Meeres (was wohl weniger für die Ostsee gilt). Seine Generation sei aufgewachsen als Made im Speckmantel, die jetzt „so’n büschen allergisch auf Speck reagiert“. Sie fürchte Gluten mehr als den Weißen Hai und ließe sich schocken durch Filme wie „Die Rückkehr des Milchbrötchens“. Launig, kurzweilig, kölsch.

Rote Haare sind Teil des Programms

Da geht es die Schauspielerin und Comedian Christin Jugsch schon gemächlicher an, die lebt zwar in Köln, stammt aber aus dem Norden. Sie macht ihre roten Haare zum Gegenstand ihrer Comedy, so habe der Arzt bei ihrer Geburt auf die Frage, ob es ein Junge oder ein Mädchen sei, mit „ein Mobbingopfer“ geantwortet.

Als „Hexe“ tituliert, krallt sie sich gern um den Mikroständer und schickt ein „Stirb!“ in Richtung ihrer Peiniger. Ihre helle Haut am Strand der Sonne ausgesetzt habe durch die Blendwirkung schon Schiffe zur Kursänderung gezwungen, erzählt sie, und geht auch näher auf typische Sprüche wie „rothaarig macht hartrohrig ein“.

Dialog mit dem renitenten Froschkönig

Benjamin Tomkins ist Comedian, Bauchredner und Autor. Er startet mit Gedanken zum Bekifft Autofahren („Es ist nicht gefährlich, wenn man mit 7 km/h durch die Stadt fährt“), um sich dann als Märchenerzähler und Bauchredner in schnellem Dialog mit seinem renitenten Froschkönig auseinanderzusetzen.

Der entpuppt sich nach einem Kuss von Tomkins aber nicht etwa als schöner Prinz, sondern als zotteliger Herr mit Hitlerbärtchen. Und jetzt bekommt der Auftritt ebenso plötzlich eine politische Dimension, wenn die Klappmaulpuppe dazu rät, die AFD wie Plastik zu zersetzen: „Wir brauchen mehr AFD. Wenn ganz Kiel in die AFD eintritt, können wir sie unterwandern“.

Die Sache mit den Männern

Zierlich als Person, aber groß und bärenstark als Künstlerin tritt nach der Pause Elisa Hantsch alias Miss Allie auf. Die barfüßige „Singer-Songwriterin mit Herz“ hat im Handumdrehen die Herzen des Publikums gewonnen, wenn sie ihre frech-frivol-witzigen Songs kraftvoll und gern mal mit dem Fuß aufstampfend zur Akustikgitarre vorträgt.

„Dolle Sachen“ habe sie schon mit Männern erlebt, dazu gehören schöne wie der oberkörperfreie Schrebergärtner („Mein Gott, bist du schön“), aber auch unschöne wie der betrunkene Schlossermeister Schmitti, der sie mit „Du kleine Süße“ tituliert und ihr unangenehm auf die Pelle rückt.

Riesenapplaus für XXL-Comedy in Kiel

Den Abschluss macht mit Markus Barth ein alter Stand-Up-Hase und Comedy-Autor. Der berichtet von seiner Reise mit der Billigfluglinie Flybe im engen Flugzeug („Ihr guckt zum Gepäckfach und beneidet euer Handgepäck“) oder malt sich aus, wenn der Metzger so mit den Kunden kommuniziere wie ein Internetportal („Kunden, die Gulasch kauften, kauften auch…“, „Gulasch hat eine hohe Weiterempfehlungsrate“).

Riesenapplaus für die Künstler, die fast alle in diesem Jahr solo im Metro-Kino (Miss Allie in der Hansa 48) zu sehen sein werden.

Mehr Kultur-Artikel finden Sie hier.

Bilder zu Comedy XXL im Güterbahnhof Kiel, 2.2.2020

Der Rockgitarrist Ivan Kral ist tot. Der 71-Jährige erlag am Sonntag seinem Krebsleiden. Kral spielte an der Seite von Stars wie Patti Smith, Iggy Pop und David Bowie.

03.02.2020

Die Punkrock-Band Zebrahead aus dem kalifornischen Orange County bot im gut gefüllten Orange Club in Kiel einen furiosen Auftritt und ließ kein Bein stillstehen. Die erste Amtshandlung von Sänger Ali Tabatabaee: Das Publikum näher an die Bühne holen.

Thorben Bull 03.02.2020

Septett als mittäglicher Matinee-Beitrag zum Beethoven-Jahr 2020: Einige Kieler Philharmoniker begeisterten auf Einladung der Musikfreunde Kiel in der Mensa des Regionalen Bildungszentrums Wirtschaft am Westring.

Christian Strehk 03.02.2020