Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Land und Landesmuseen einig über Ziele
Nachrichten Kultur Land und Landesmuseen einig über Ziele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 10.02.2020
Von Konrad Bockemühl
Kulturministerin Karin Prien mit Prof. Claus von Carnap-Bornheim (re.) und Guido Wendt (li.) bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung zwischen Land und der Stiftung Landesmuseen. Quelle: MBWK
Anzeige
Kiel.

Während sich die Stiftung verpflichtet, gemeinsam definierte Ziele zu erreichen, sichert die Landesregierung dafür „eine auskömmliche und verlässliche Finanzierung“ zu.

In den den vergangenen Jahren mussten Kostensteigerungen der Stiftung aus Eigenmitteln finanziert werden. Mittlerweile konnten die jährlichen Tarifaufwüchse und Sachkosten- steigerungen nicht mehr kompensiert werden: es gab keine Einsparpotenziale mehr. „Diese Vereinbarung gibt unserem breit aufgestellten Kulturbetrieb eine immens wichtige Planungssicherheit“; sagten die Vorstände der Stiftung Landesmuseen, Prof. Claus von Carnap-Bornheim und Guido Wendt. Die Vereinbarung umfasst die Haushaltsjahre 2020 bis 2024 und setzt zehn übergreifende Ziele für die inhaltliche und organisatorische Arbeit der Landesmuseen fest, die mit über 80 Maßnahmen konkretisiert werden.

Anzeige

Mehr Angebote für kulturelle Bildung

Besonderes Augenmerk wird auf die Verbesserung der Angebote der Museen im Bereich der kulturellen Bildung gelegt, vorrangig im Jüdischen Museum Rendsburg und im Freilichtmuseum Molfsee, dessen neues Ausstellungsgebäude ebenfalls im Fokus steht. Auch die Steigerung der Attraktivität und des Bekanntheitsgrades der Stiftungsmuseen vom Wikingermuseum Haithabu bis zum Kloster Cismar, die Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Strategie, die Umsetzung der baulichen Projekte wie der „Masterplan Gottorf“ und die weitgehende Umsetzung der Barrierefreiheit im baulichen und nicht-baulichen Bereich spielen eine wichtige Rolle. Bei den Finanzen wird eine Eigenwirtschaftsquote auf hohem Niveau, mindestens 25 Prozent, und jährliche Besucherzahlen im Mittel von 370000 bis 420000 vereinbart (2019 waren es 466.328).

Landeszuschuss steigt kontinuierlich

Der Landeszuschuss soll ab 2020 kontinuierlich ansteigen. Er beträgt aktuell für den laufenden Betrieb 9,994 Millionen Euro und beinhaltet neben der Übernahme künftiger Tarifsteigerungen eine Steigerung des laufenden Betriebskostenzuschusses um 1,1 Millionen Euro. Für Bauunterhaltungsmaßnahmen und Investitionen der Stiftung mit ihren sechs Museumsstandorten und zwei Depots werden jährlich weiterhin 1,5 Millionen Euro vom Land zur Verfügung gestellt. Der „Masterplan Schloss Gottorf“ zur barrierefreien Erschließung des Schlosses und der Neugestaltung des Museumskonzepts wird, wie berichtet, zusätzlich durch Land und Bund mit insgesamt 31,2 Millionen Euro finanziert.

Die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf (SHLM)

Die Museen der SHLM: Schloss Gottorf in Schleswig, Wikingermuseum Haithabu, Jüdisches Museum Rendsburg, Eisenkunstgussmuseum Büdelsdorf, Freilichtmuseum Molfsee, Kloster Cismar.

Depots: Zentralmagazin Hesterberg, Archäologisches Magazin in Busdorf.

Mehr Kultur aus der Region hier

Frank Lüdecke in Kiel - Kabarett mit Coversongs
Kai-Peter Boysen 10.02.2020