Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Filmsets im Norden werden grüner
Nachrichten Kultur Filmsets im Norden werden grüner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:54 02.05.2019
Die Schauspieler Herbert Knaup als Markus Gellert und Sabine Postel als Isabel von Brede stehen während der Dreharbeiten für die neue Staffel des Anwaltsserie "Die Kanzlei" am Set. Die Macher des Films haben das Öko-Siegel "Grüner Drehpass" der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein bekommen. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Anzeige
Kiel/Hamburg

Im Norden können sich "grüne" Produktionen sogar ein Öko-Siegel erarbeiten. Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) hatte 2012 den "Grünen Drehpass" für ökologische und nachhaltige Dreharbeiten eingeführt und war damit Vorreiter in Deutschland.

140 Mal konnte das Öko-Label seitdem vergeben werden, davon allein fast 30 Mal im vergangenen Jahr. Zu den grünen Produktionen gehören auch der Kinderfilm "Rocca verändert die Welt", die ARD-Anwaltsserie "Die Kanzlei" mit Sabine Postel und Herbert Knaup und die NDR-Comedyserie "Jennifer" von Lars Jessen.

Anzeige

"Grüner Drehpass" hat sich etabliert

"In diesem Jahr haben wir schon um die 20 Anfragen für den «Grünen Drehpass" bekommen. Ich glaube, es werden nicht alle schaffen. Aber 17 oder 18 Filmteams werden den Pass erhalten", sagte Christiane Dopp von der Filmförderung. Das Thema "Nachhaltiges Drehen" sei mittlerweile in der Filmbranche angekommen und angenommen.

Von RND/dpa