Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien & TV Lars Eidinger ist in der „Bravo“ – wegen Gregor Gysi
Nachrichten Medien & TV Lars Eidinger ist in der „Bravo“ – wegen Gregor Gysi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 18.01.2019
Erfüllung eines Jugendtraums: Lars Eidinger ist endlich Posterboy bei der Bravo – wenn auch mit einem etwas untypischen Motiv als Hamlet. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
München

Schauspieler Lars Eidinger (42) hat sein heiß ersehntes Poster in der „Bravo“ bekommen. Das Teeniemagazin druckt ihn in der neuen Ausgabe als Hamlet. Das Heft liegt seit Mittwoch am Kiosk, wie eine Sprecherin der Bauer Media Group am Donnerstag sagte. Angestoßen hatte das Ganze: Linken-Politiker Gregor Gysi (71).

Der Bundestagsabgeordnete hatte erfahren, dass sich Eidinger ein „Bravo“-Poster wünscht. Er habe ihm „leichtfertig Hilfe zugesagt“, schrieb Gysi im Dezember bei Facebook. Gysi wandte sich also mit einem Brief an die Redaktion. Die „Bravo“ ließ bei Twitter abstimmen, ob Eidinger die Seite bekommt.

Die vielen Pro-Stimmen seien „aus dem erwachsenen Fan-Lager von Lars“ gekommen, erklärte „Bravo“-Chefin Yvonne Huckenholz in einem Interview des Verlagsblogs. Eidinger habe sich „Hamlet“ als Motiv gewünscht. „Nicht ganz die Lieblings-Welt der Jugendlichen, aber wir haben das trotzdem gern gemacht.“

Eidinger postete das Ergebnis bei Instagram. Der Schauspieler macht unter anderem in der TV-Serie „Babylon Berlin“ mit und tritt an der Berliner Schaubühne auf. Die „Bravo“-Poster seien für ihn früher Ikonen gewesen. „Götter, die ich als Jugendlicher angebetet habe“, sagte er einmal der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Von dpa/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zweite Staffel von „Star Trek: Discovery“ startet an diesem Freitag bei Netflix. Science-Fiction-Autor Torsten Dewi und Facebook-Nutzer haben davor noch einmal die erste Staffel diskutiert.

18.01.2019

Das gewaltige Datenleck „Collection #1“ hat viele Internetnutzer verunsichert. Mithilfe einer Webseite lässt sich überprüfen, ob die eigenen Zugänge betroffen sind. Doch was dann?

18.01.2019

In der zweiten Staffel von „Star Trek: Discovery“ (erste Folge streambar ab 18. Januar bei Netflix) geht es wieder in Welten, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat – diesmal mit mehr Witz und Empathie. Beamen wir uns rein!

18.01.2019