Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien & TV Mit Schwung auf dem Parkett: ProSieben sucht mit „Masters of Dance“ wieder Tanztalente
Nachrichten Medien & TV Mit Schwung auf dem Parkett: ProSieben sucht mit „Masters of Dance“ wieder Tanztalente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 11.12.2018
Ballerina Maria (23, Düsseldorf) schwebt im blauen Kleid über den Tanzboden, tanzt eine Geschichte aus ihrem Leben und rührt mit ihrer Zerbrechlichkeit Tanz-Master Nikeata Thompson zu Tränen. Quelle: obs/ProSieben/Willi Weber
Köln

Für ihre Tanzshow „Got To Dance“ bekamen ProSieben und Sat.1 vor fünf Jahren viel Lob, am Ende lagen die Quoten allerdings weit unter Senderschnitt – nach drei Staffeln war Schluss. Jetzt versucht sich die Sendergruppe an einer neuen Tanzshow. „Masters of Dance“ läuft von diesem Donnerstag (20.15 Uhr) an auf ProSieben.

Das farbenfrohe und moderne Studio in Köln erinnert dabei an das altbewährte Musikformat „The Voice of Germany“ – selbst die Stühle der Juroren ähneln sich. Hier heißen sie allerdings Masters (bei „The Voice“: Coaches). Und die versuchen, die Tanztalente in ihre Company (sprich: ihr Team) zu locken.

„Masters of Dance“: Hip Hop, Ausdruckstanz und Ballett

Mit dabei sind die quirlige Choreografin Nikeata Thompson (38), YouTuber und Breakdancer Julien Bam (29), der Chef der Tanzgruppe „Flying Step“, Vartan Bassil (42) sowie Tanzsporttrainer Dirk Heidemann (57). Dabei hält es vor allem Thompson bei den Darbietungen kaum auf ihrem Sitz.

Diese Sessel kennt man aber: „Masters of Dance“ orientiert sich im Konzept stark an „The Voice of Germany“. Quelle: "obs/ProSieben/Willi Weber

Die Talente müssen in der ersten Runde nacheinander auf einer blauen beziehungsweise roten Bühne ihre Show abliefern. Diese reichen von Hip Hop über Ausdruckstanz bis hin zum Ballett. Danach entscheiden die vier Profis, ob und wenn ja, wen sie in ihr Team holen wollen. Zeigen mehrere Master Interesse, kann der Teilnehmer entscheiden, wohin er geht. So ähnlich funktioniert auch die erste „Voice“-Runde.

Moderator Thore Schölermann ist ein Tanzmuffel

Und es gibt noch eine Parallele zwischen den Showformaten aus Unterföhring: Mit Moderator und Tanzmuffel Thore Schölermann („Eigentlich sind alle meine Momente, die mit tanzen zu tun haben, irgendwie peinlich.“) holt ProSieben seine Allzweckwaffe aufs Parkett.

An der Seite des 34-Jährigen steht Model und Tanzfan Rebecca Mir. Die 26-Jährige kam in der RTL-Show „Let’s Dance“ 2012 bis ins Finale und ist mit einem Profi-Tänzer verheiratet. „Wenn ich beim Kochen bin, schnappt er mich manchmal und wirbelt mich rum“, erklärt Mir der Deutschen Presse-Agentur.

Insgesamt strahlt der Privatsender fünf Folgen aus, die bereits aufgezeichnet wurden. Im weiteren Verlauf müssen die Kandidaten mehrere Tanzstile zu bestimmten Themen aufführen, der Gewinner bekommt am Ende 50 000 Euro.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir wollen es, wir müssen es machen“: Als Theresa May verkleidet parodiert der britische Schauspieler Andy Serkis in altbekannter Gollum-Manier das Ringen um den Brexit. Das Video wurde bereits tausendfach geteilt.

11.12.2018

Google Plus war einst ein ambitioniertes Projekt und sollte Facebook Konkurrenz machen. Nach einer weiteren Datenpanne soll das Online-Netzwerk nun noch schneller eingestellt werden als geplant.

11.12.2018

Der NDR zeigt vier neue Folgen des „Tatortreinigers“ – dann ist endgültig Schluss mit Wegschrubben. Hauptdarsteller Bjarne Mädel hätte allerdings gern noch weitergemacht.

11.12.2018