Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Medien & TV „The Voice of Germany“: Das will Mark Forster an der Sendung ändern
Nachrichten Medien & TV „The Voice of Germany“: Das will Mark Forster an der Sendung ändern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 15.11.2018
Mark Forster will das Kriegsbeil mit Yvonne Catterfeld begraben. Quelle: ProSieben/SAT.1/André Kowalski
Köln

Als Coach von „The Voice of Germany“ hat man es nicht leicht. Schließlich muss nicht nur über die Talente der Kandidaten und ihre Zukunft entschieden werden. Nebenbei sitzt einem auch noch der ein oder andere Mit-Juror und Konkurrent im Nacken. Denn diese wollen schließlich auch die Gesangstalente für ihre Teams gewinnen.

Mark Forster und Yvonne Catterfeld etwa liefern sich seit geraumer Zeit so ihre Gefechte in den Jury-Sesseln. Damit aber soll jetzt Schluss sein. Das erzählt Mark Forster in einem Interview mit dem Magazin „Cosmopolitan“. „Ich wollte in diesem Jahr auch das Kriegsbeil mit Yvonne Catterfeld begraben“, sagt Forster im Interview. Doch das klappe leider nicht immer.

Auf die Probe stellen kann Mark Forster seine Friedfertigkeit nun in der neunten Folge – und damit der letzten Blind Audition – von The Voice of Germany 2018. Und für Smudo und Michi von Fanta 4 gibt es eine ganz besondere Überraschung: Kandidat Dominik singt ihren Song „Tag am Meer“.

Dominik Hartz (20) aus Beschendorf singt „Tag am Meer“ von den Fantastischen Vier

Dominik war schon als Kind sehr musikalisch. Mit fünf Jahren begann er Klavier zu spielen und brachte sich später selbst den Umgang mit der Gitarre bei. Nachdem er sein Abitur erfolgreich abgeschlossen hatte, zog es Dominik mit seiner Musik in die Ferne: In Australien war er als Straßenmusiker unterwegs. Neben der Musik ist die Schauspielerei Dominiks große Leidenschaft. Seit der achten Klasse spielte er im Schultheater mit. „Meine erste Rolle war eine Frau. Ich hatte Apfelsinen im BH und trug hohe Schuhe.“ Aktuell studiert er Schauspiel in Berlin.

Cem Kücük (22) aus Kriftel singt „Fast Cars“ von Tracy Chapman

Cem studiert Wirtschaftswissenschaften und macht bisher nur hobbymäßig Musik. Seine Familie und die türkischen Wurzeln sind ihm sehr wichtig. Cem: „Ich bin nicht super religiös, aber ich mag die türkische Kultur, das möchte ich einfach nicht missen.“ Musikalisch fühlt sich der 22-Jährige in türkischem Rock zu Hause, zehn Jahre lang spielte er auch das Saiteninstrument Saz. Cem: „‚The Voice‘ wäre die größte Bühne, auf der ich je gestanden habe.“

Penni kämpft um einen Platz bei den Battle Rounds. Quelle: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Penni Jo Blatterman (45) aus Stahlhofen am Wiesensee singt „Tom Traubert’s Blues“ von Tom Waits

Die gebürtige US-Amerikanerin Penni Jo spielt seit ihrem Highschool-Abschluss Theater im christlichen Ensemble „Covenant Players“. Nach Deutschland kam Penni mit ihrem Mann, der Europa-Leiter der Theatergruppe wurde. Zusammen spielten sie in Schulen, Kirchen und auch in Gefängnissen. Penni Jo möchte nun musikalisch fußfassen – ihr Traumjob wäre es, als Backgroundsängerin in verschiedenen Tonstudios zu arbeiten. Durch ihre Theaterrollen hat sie bereits auf der Bühne gesungen – nun fühlt sie sich dazu bereit, auch hauptberuflich als Sängerin durchzustarten.

Mario Geckeler (28) aus Rottweil bei Freiburg singt „Here It Goes Again“ von OK Go

Mario ist Singer-Songwriter und hat bereits viel Bühnenerfahrung gesammelt. Im Jahr 2005 gründete er seine erste Deutsch-Rock-Band. Zehn Jahre später entwickelte sich aus einem eigentlichen Soloprojekt die Indie-Folk-Pop-Band „It’s A Boy“, in der Mario bis heute aktiv ist. Mario: „In meinen Liedern geht es viel um das Leben, Familie oder Trennung. Meistens ist es so, dass ich eigentlich erst weiß, um wen es geht, wenn ich mit einem Text komplett fertig bin.“ Mario absolviert aktuell eine Ausbildung zum Tontechniker, möchte künftig aber hauptberuflich als Songwriter und Komponist arbeiten.

Mattis tritt bei den letzten Blind Auditions auf. Quelle: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Mattis Laustroer (19) aus Schloss Holte-Stukenbrock bei Bielefeld sing „Wonderful Tonight“ von Eric Clapton

Mattis hat erst vor einem Jahr sein musikalisches Talent entdeckt, als er begann in einem Chor zu singen. Inzwischen ist der Gesang aber zu seiner größten Leidenschaft geworden. Mattis: „Ich will unbedingt Musiker werden! Ich kann mir keine Alternative vorstellen.“ Zu seinen Vorbildern zählt Justin Bieber, dessen Musik und Style er sehr gerne mag. Mattis ist außerdem regelmäßig mit seinem Bike auf der Piste anzutreffen. Mit nur sieben Jahren begann er Downhill und BMX zu fahren und beherrscht inzwischen zahlreiche Tricks und Sprünge.

Felicitas will Lehrerin werden. Ihre Lieblingsfächer: Musik und Englisch. Quelle: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Felicitas Mayer (20) aus Eitorf sing „Mirrors“ von Justin Timberlake

Felicitas hat eine Gesangsausbildung an der Musikschule „Hennef on Stage“ absolviert. Dort ist sie inzwischen auch als Gastdozentin tätig. Felicitas: „Mein ehemaliger Gesangslehrer hat mir angeboten, mich ein wenig auszubilden und dann an der Schule auszuhelfen. So bin ich dort gelandet!“ Neben der Musik ist Felicitas ihre Gastfamilie in den USA, bei der sie zehn Monate lebte und währenddessen die amerikanische Highschool besuchte, besonders wichtig. Beruflich möchte sie beide Leidenschaften miteinander verbinden und Lehrerin für Musik und Englisch werden.

Doriane Kamdem Mabou (18) aus Abstatt singt „Bills Bills Bills“ von Destiny’s Child

Doriane ist Abiturientin und tritt bereits seit sieben Jahren bei Hochzeiten, Firmenfeiern und Vernissagen auf. Ihre Vorbilder sind Alicia Keys und Beyoncé. Doriane: „Ich folge Alicia Keys bei Instagram und sie hat schon Gesangsvideos von mir geliked. Ich habe ihr sogar mal ein Video geschickt, in dem ich einen ihrer Songs singe und sie hat ‚Thank you for your love!‘ geantwortet.“ Neben dem Gesang ist Doriane eine talentierte Fußballerin. Sie spielt in der Bezirksliga und trainiert vier Mal pro Woche.

Samuel di Dio (24) aus Frankenthal singt „Con Te“– Sergio Sylvestre

Samuele wuchs in einer Musiker-Familie auf und besitzt eine künstlerische Ader. Er singt, malt, zeichnet und verfasst Gedichte. Er ist damit so erfolgreich, dass er seine Werke verkaufen kann. Um aber ein geregeltes Einkommen zu haben, arbeitet Samuele aktuell als Hausmeister in einem Hotel. Am Abend vor einem Auftritt packt ihn regelmäßig die Nervosität. Samuele: „Ich kann dann keine Sekunde schlafen!“.

Singen hat sie gelernt: Malin ist Gesangslehrerin. Quelle: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Malin Lewis (25) aus Bochum singt „Remedy“ von Adele

Malin hat in Osnabrück Popgesang und Musikpädagogik studiert und arbeitet als Gesangslehrerin. Von 2012 bis 2014 besuchte sie eine christliche Musikschule in den USA, in der sie sich gesanglich weiterbilden konnte und die Arbeit im Tonstudio erlernte. Dort arbeitete sie außerdem bei Videoproduktionen mit und gab Konzerte. An der Musikschule lernte sie auch ihren Ehemann Shawn kennen, der mit ihr nach Deutschland auswanderte. Malin: „Shawn ist einfach unglaublich cool! Er ist lieb, treu und kümmert sich um andere Menschen. Und als ich für ‚The Voice‘ meine Songs geübt habe, hatte er sogar Tränen in den Augen, weil er so gerührt war.“

Patrice Gerlach (21) aus Pfedelbach singt „Lego House “ von Ed Sheeran

Patrice hat es schon einmal bei #TVOG probiert, es aber nicht in eines der Teams geschafft. Der gelernte Mechatroniker spielt seit zehn Jahren Gitarre und ist ein ruhiger aber ehrgeiziger Typ. Sein großes Ziel ist es, in diesem Jahr „The Voice of Germany“ zu werden. Neben der Musik spielt Patrice mit seinem Fußballverein in der Bezirksliga und möchte sein Fachabitur nachholen.

Von RND

„The Kominksy Method“ ist die neuen Netflix-Serie von Chuck Lorre – dem Schöpfer von „Big Bang Theory“. Darin brillieren Michael Douglas und Alan Arkin als alternde Hollywood-Stars,

15.11.2018

Gefühlvoll und mit Humor spielt Dieter Hallervorden den Deutschsprachlehrer mitten in Ostfriesland. Am Donnerstagabend läuft „Ostfriesisch für Anfänger“ im NDR.

15.11.2018

Yoshitaka Sakurada ist japanischer Minister für Cybersicherheit. Doch seine jüngsten Aussagen wecken Zweifel daran, ob er der richtige Mann für den Posten ist.

15.11.2018