Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Medien & TV „The Voice of Germany“-Finale: Wer hat das Zeug zum neuen Popstar?
Nachrichten Medien & TV „The Voice of Germany“-Finale: Wer hat das Zeug zum neuen Popstar?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 16.12.2018
Allein unter Männern im „The Voice of Germany“-Finale 2018: Jessica Schaffler tritt gegen Samuel Roesch (von links), Eros Atomus Isler und Benjamin Dolic an. Quelle: obs/SAT.1/André Kowalski
Unterföhring

Da waren es nur noch vier: Beim Finale von „The Voice of Germany 2018“ treten drei Herren und eine Dame auf der Bühne gegeneinander an. An diesem Sonntag trifft Jessica Schaffler auf Eros Atomus Isler, Benjamin Dolic und Samuel Rösch.

Auch für die Coaches ist das Finale eine Prüfung. Schließlich will jeder seinen Schützling auf den „The Voice“- Thron bringen. Und die Juroren Yvonne Catterfeld, Mark Forster, Michael Patrick Kelly und das „Team Fanta“ – Smudo und Michi – stellen sich natürlich hinter ihre Kandidaten. Doch beim Finale von „The Voice“, das am Sonntag auf Sat.1 läuft, haben sie nicht mehr viel zu sagen. Die Zuschauer entscheiden durch Telefon- und SMS-Voting, welcher Kandidat das Finale gewinnt.

Diese Kandidaten stehen im Finale

Jessica Schaffler: Jessica ist nicht nur die einzige Frau im Finale, sondern mit 17 Jahren ist die Berufsschülerin aus Österreich auch die jüngste Teilnehmerin. „Jessica ist das kleine Küken bei Team Mark. Die kleine verrückte Fee“, sagt ihr Coach Mark Forster. Er ist vor allem von ihrer Stimme begeistert: „Jessica hat eine unglaubliche Stimme. Sie hat etwas, was nur ganz wenige Sänger haben: dieses ganz Zarte, Zerbrechliche aber auch die Kraft einer großen Popsängerin. Ich finde, sie hat eine der stärksten Stimmen hier bei ‚The Voice‘. Man kann von ihr wirklich jedes Mal Gänsehaut erwarten. Vor allem, wenn sie die großen Balladen singt, lässt das niemanden unberührt.“

Eros Atomus Isler: Eros ist nicht viel älter als Jessica. Mit 18 Jahren steht der junge Musiker aus Flensburg kurz vor dem Abitur. Danach möchte er weiter Musik machen – und vielleicht als Straßenmusiker um die Welt reisen. Schließlich hat er auch seine Gitarre auf der Bühne immer mit dabei. Das „Team Fanta“ schwärmt: „Eros ist unser Wunderkind. Es ist ja nicht nur Eros’ Gitarrenspiel, sondern auch seine sehr charakteristische Stimme. Seine Stimme ist sehr ehrlich und besonders. Eros ist eine Geheimwaffe, er ist ein sehr interessanter Typ, der neugierig macht.“

Benjamin Dolic: Benjamin aus der Schweiz hat schon Castingerfahrung. Der 21-Jährige kam bereits mit zwölf Jahren bis in das Halbfinale der Castingshow „Slowenia got Talent“. „Benjamin ist einer der krassesten Sänger überhaupt“, findet Coach Yvonne Catterfeld. „Er singt so sauber aber trotzdem so emotional. Benjamin ist als Künstler, als Sänger und als Persönlichkeit sehr, sehr, sehr, sehr groß. Er ist zwar eher bedacht mit dem, was er sagt, aber wenn er auf der Bühne steht und etwas zu sagen hat, dann hat er wirklich was zu sagen.“ Sie glaubt an das Charisma ihres Schützlings.

Samuel Rösch: Samuel will nach seinem Studium Religionslehrer werden. Bei „The Voice“ hat er bisher nur auf Deutsch gesungen – und unterscheidet sich dadurch von den anderen Kandidaten. Michael Patrick Kelly ist begeistert: „Samuel ist ein zurückhaltender Mensch mit einer sehr besonderen Stimme. Doch sobald er singt, ist das einfach nur ‚Wow‘, sein Gesang berührt mich tief. Wenn er es schafft, das Publikum so wie im Halbfinale zu berühren, könnte er ‚The Voice of Germany‘ werden.“

Diese Stars treten mit den Finalisten auf

Für das Finale haben die Kandidaten mit ihren Coaches neue Songs vorbereitet. Laut des Senders werden die Kandidaten nicht allein auf der Bühne stehen, sondern mit folgenden Künstlern deren Song performen:

Jessica Schaffler singt mit Tom Odell „Half As Good As You“

Eros Atomus Isler singt mit Jess Glynne „Thursday“

Benjamin Dolic singt mit Zara Larsson „Ruin My Life“

Samuel Rösch singt mit Lukas Graham „Love Someone“ – zum ersten Mal performt Samuel auf Englisch.

Neben den oben genannten vier Stars werden auch Herbert Grönemeyer und Olly Murs im Finale zu Gast sein. Welche Lieder sie spielen, ist noch nicht bekannt.

Wer hat mehr Follower bei „The Voice“?

Unabhängig davon, wer bei „The Voice“ gewinnt – einen Einblick, wer beim Publikum beliebt ist, können schon die Instagram-Profile der jungen Musiker geben. Spitzenreiter ist hier Eros Atomus Isler, der sich dort „lapstyle guitarist“ nennt und vor „The Voice“ Fotos und Videos von seinen Straßenkonzerten gepostet hat. Bei Instagram folgen ihm schon 14.000 Fans. Benjamin Dolic und Jessica Schaffler liegen mit etwa 9600 Abonnenten fast gleich auf – vor der Show gibt es einen kleinen Vorsprung für Benjamin. Das erste Foto, das Samuel bei Instagram gepostet hat, ist ein Hochzeitsbild – von ihm und seiner Frau. Bei der Fotoplattform konnte Samuel etwa 6200 Abonnenten um sich scharen.

Nach dem Finale von „The Voice“ geht es auf Tour

Wildcard-Voting: Neben den vier Finalisten haben noch zwei weitere Talente die Chance, ab dem 27. Dezember mit auf Tour zu gehen. Fans konnten darüber abstimmen. Wer in diesem Jahr dabei ist, wird im Finale verkündet. Im vergangenen Jahr gewann Natia Todua bei „The Voice of Germany 2017“.

Einen Livestream bietet der Sender ebenfalls für das Finale an. Nutzer müssen sich allerdings vorab auf der Webseite registrieren lassen.

Von RND

Hausbewohner ausspionieren, Schlösser knacken, und die Beute im Darknet verkaufen: Im PC-Spiel „Thief Simulator“ können sich Spieler in die Rolle eines Kleinkriminellen versetzen.

16.12.2018

Wie weit kann ich mit einem E-Auto fahren? Für wen lohnt sich der Kauf? Wie teuer ist der Strom? Und helfen Elektromodelle wirklich der Umwelt? Fragen und Antworten ­zum Thema E-Mobilität.

16.12.2018

In der neuen Supertalent-Folge erzählte der neunjährige Emilio die traurige Geschichte von seinem Zirkus. Eine junge Seiltänzerin begeisterte die Jury und Ingo ohne Flamingo und ein Star aus Asien scheitern an Dieter Bohlen, Sylvie Meis und Bruce Darnell.

16.12.2018