Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Medien Casting-Show für den erfahrenen Sänger: „The Voice Senior“
Nachrichten Medien Casting-Show für den erfahrenen Sänger: „The Voice Senior“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 21.11.2018
Sascha Vollmer (vorn), Mark Forster (hinten, l), Yvonne Catterfeld, Sasha (hinten), Alec Völkel (r) suchen künftig bei „The Voice Senior“ Sänger jenseits der 60. Quelle: Andre Kowalski/SAT.1/dpa
München

Nach „The Voice Kids“ für die ganz Jungen gibt es künftig auch eine Castingshow für die ältere Generation: „The Voice Senior“ sucht Gesangstalente im Alter von 60 Jahren aufwärts. Sat.1 zeigt am 23. Dezember die erste von vier Folgen des neuen Ablegers der Erfolgsshow „The Voice“, wie der Sender am Mittwoch in Unterföhring bei München mitteilte. Sascha Vollmer und Alec Völkel von The BossHoss kehren für die Episoden in die Jury zurück, um mit Yvonne Catterfeld, Mark Forster und Sasha um die besten Sänger zu kämpfen.

„Mit „The Voice Senior“ geben wir zum ersten Mal ganz bewusst einer älteren Generation die Chance, uns mit ihrer Stimme zu überzeugen“, sagte Catterfeld laut Mitteilung. Sat.1 zeigt die vier Folgen jeweils sonntags und freitags um 20.15 Uhr. Das Finale soll am 4. Januar 2019 ausgestrahlt werden.

Von dpa / RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Kandidaten jenseits der klassischen Modelmaße wollte „Curvy Supermodel“ bei RTL II Heidi Klums Show „Germany’s Next Topmodel“ dem Kampf ansagen. Doch nach drei Staffeln ist Schluss – die Zuschauer wollen keine Modells mit Kurven sehen.

21.11.2018

Model, Moderatorin, Mutter – und Business Lady: Sylvie Meis ist längst zu einer eigenen Marke geworden. Für ihre Dessous- und Bademodenfirma sucht die 40-Jährige in der RTL-Show „Sylvies Dessous Models“ jetzt ihre neue Markenbotschafterin.

21.11.2018

Trotz Kritik will Mark Zuckerberg den Vorsitz im Facebook-Verwaltungsrat behalten. Auch für seine rechte Hand, Sheryl Sandberg, hat der jüngste Facebook-Skandal wohl keine Konsequenzen. Zuckerberg will noch „Jahrzehnte“ mit ihr zusammenarbeiten.

21.11.2018