Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama 84-Jährige muss sich Krankenzimmer mit Häftling teilen
Nachrichten Panorama 84-Jährige muss sich Krankenzimmer mit Häftling teilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 06.03.2019
In einer Klinik in Potsdam musste sich eine 84-Jährige nach einem Schlaganfall ihr Zimmer mit einem Häftling teilen. Quelle: dpa/Symbol
Potsdam

Rita Protz wurde vergangenen Samstag mit Verdacht auf Schlaganfall in das städtischen Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam gebracht. Der Verdacht habe sich bestätigt. „Sonntag wurde sie von uns besucht und befand sich bereits wieder auf dem Weg der Besserung“, so ihr Schwiegersohn Rolf Richter gegenüber der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“.

Doch einen Tag später soll ein Mann in ihr Zimmer verlegt worden sein – ein Häftling. Protz rief ihre Familie an und teilte mit, dass der Mann „an den Füßen gefesselt und in Begleitung von drei Vollzugsbeamten war“, so Richter gegenüber der „MAZ“. „Das also mutet man einer alten Dame mit Schlaganfall dort zu“, sagt Rolf Richter der „MAZ“ und spricht von „unhaltbaren Zuständen“.

Klinikum gibt an, Seniorin vorher gefragt zu haben

Gemischt belegte Zimmer sind in deutschen Krankenhäusern nicht unüblich. Zudem soll Rita Protz zuvor gefragt worden sein, ob sie einverstanden sei, sich das Zimmer mit einem Häftling zu teilen: „Sie hat dem zugestimmt“, sagte Klinik-Sprecher Damaris Hunsmann der „MAZ“. Ihr Schwiegersohn sieht die Situation anders und meint, die Seniorin sei überfahren worden. Die 84-Jährige wurde dann doch noch in ein anderes Zimmer verlegt.

Von RND

Seit mehr als zwei Wochen gilt die 15-jährige Rebecca als vermisst. Ihr Schwager sitzt als Hauptverdächtiger in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen. Die Familie des vermissten Mädchens hält weiter zu dem 27-Jährigen und macht der Polizei Vorwürfe.

06.03.2019

Eine Anwohnerin hatte die Schussgeräusche gehört und die Polizei gerufen: In Kassel hat ein Mann auf einem Balkon um sich geschossen. Schließlich wurde er selbst verletzt – durch eine Polizeikugel.

06.03.2019

Er ist wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt, befindet sich aber nach Zahlung einer Kaution auf freiem Fuß. Nun hat sich Sänger R. Kelly erstmals zu den Vorwürfen geäußert. Dabei flossen auch Tränen.

06.03.2019