Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama „Auffälliger geht es kaum“: Autofahrer präsentiert gefälschten Führerschein
Nachrichten Panorama „Auffälliger geht es kaum“: Autofahrer präsentiert gefälschten Führerschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 07.03.2019
32.08.17 – ein ungewöhnliches Datum, findet auch die Polizei. Quelle: Polizei Dortmund
Dortmund

Da hatte er sich wohl verrechnet: Ein Mann aus Essen präsentierte Dortmunder Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle einen polnischen Führerschein, auf dem als Datum der 32. August 2017 vermerkt war. „Weil dieses Datum ihres Wissens auch im polnischen Kalender nicht existiert, recherchierten die Beamten weiter“, so die Polizei.

Das Ergebnis: Der Führerschein war gefälscht, das Auto zuletzt auf einen anderen Halter zugelassen - und seit Monaten stillgelegt. „Sowohl der genial gefälschte Führerschein als auch das Fahrzeug wurden sichergestellt“, so die Polizei. Den 56-Jährigen erwarten nun Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Mehr zum Thema: 43 Millionen deutsche Führerscheine laufen ab: Was Betroffene jetzt wissen müssen

Der Führerschein im Wandel der Zeit:

Der „Lappen“ hat ausgedient: 43 Millionen Deutsche müssen ihren Führerschein tauschen.

Von RND/dpa

Netter Riese, nie aggressiv: Australien trauert um eines der ältesten Krokodile. „Bismarck“ wurde vermutlich von Wilderern getötet. Mitte März soll es sogar eine Trauerfeier geben.

07.03.2019

Der Fall um das ermordete neunjährige Mädchen Peggy beschäftigt nun auch die Würzburger Ermittler. Vier Anzeigen liegen dort vor, unter anderem gegen Kriminalbeamte und einen Staatsanwalt. Im Mittelpunkt steht die Aufnahme eines Gesprächs.

07.03.2019

Einem Bankmitarbeiter kommt die Geschichte einer Rentnerin seltsam vor: Der Mann reagierte und bewahrte die 92-jährige so davor, viel Geld an Trickbetrüger zu verlieren.

07.03.2019