Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Aufreger zum Weltfrauentag: Männlicher Vorstand spricht über weibliche Vorbilder
Nachrichten Panorama Aufreger zum Weltfrauentag: Männlicher Vorstand spricht über weibliche Vorbilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 05.03.2019
Der Tweet des Immobilienunternehmens Engel & Völkers zieht große Kreise, denn der ausnahmslos aus Männern bestehende Vorstand spricht über weibliche Vorbilder und sorgt damit für Empörung. Quelle: Twitter/@EVSHNord
Hannover

Nach einem ewigen Kampf um Gleichberechtigung gelang der deutschen Frauenbewegung 1919 der Durchbruch: Erstmals durften Frauen in der Weimarer Republik wählen. Aber auch heute, 100 Jahre später, ist die Debatte um die Gleichberechtigung der Frau noch nicht vom Tisch: Am 8. März ist wieder Weltfrauentag und damit wird die fortwährende Diskussion um den Fortschritt der Emanzipation erneut in den Fokus gerückt.

Hier lesen:
100 Jahre Frauenwahlrecht: In diesen Ländern durften Frauen zuerst wählen

Auch der Vorstand des Immobilienmaklers Engel & Völkers meldet sich anlässlich des Weltfrauentages zu Wort und spricht über weibliche Vorbilder. Daran stört sich allerdings einige – so auch Politikberater und Blogger Martin Fuchs, der via Twitter auf den ungewollten Humor der durchweg männlichen Vorstandsmitglieder verweist: „Ich wusste bisher nicht, wieviel Humor der Vorstand von „Engel & Völkers“ hat. #Weltfrauentag

Die Ironie hinter der Aktion laut Fuchs: Der Vorstand besteht einzig aus Männern, so ernst scheine das Immobilienunternehmen die Gleichstellung der Frau also nicht zu nehmen. Auch eine weitere Twitter-Userin findet: „Eindeutig: Dachschaden“. Eine weitere Nutzerin kommentiert: „Kannste dir nicht ausdenken so was.....“

Auch unter dem Original-Tweet von Engel & Völkers sind einige Kommentare voller Empörung zu lesen. So etwa: „Ist das Satire oder kann das weg?“ Ein anderer Nutzer schreibt ironisch: „Der #Weltfrauentag ist zu wichtig, als dass Mann ihn den Frauen überlassen könnte!“

Aktuell (Stand Dienstagvormittag) hat der Tweet des Immobilienunternehmens fast 400 Kommentare. Damit hat Engel & Völkers bisher einen kleinen Shitstorm ausgelöst, den auch schon ein Twitter-User prophezeite: „Shitstorm following in 3...2...1... GO“.

Von RND/aw

Die aus einer Familie in Ahlen gepfändete Mops-Dame „Edda“ hatte in den letzten Tagen für ein großes mediales Aufsehen gesorgt. Jetzt ist der Fall tatsächlich bei Gericht gelandet.

05.03.2019

Vor den Augen von Claudia Schiffer und Naomi Campbell zeigte Chanel die letzte Kollektion von Karl Lagerfeld. Ein diskreter und würdevoller Abschied – vor einer romantischen Alpenszenerie.

05.03.2019

Zwei Obdachlose werden mit Benzin übergossen und angezündet – der Fall aus Berlin sorgte bundesweit für Entsetzen. Jetzt gibt es ein Urteil gegen den 48-jährigen Täter.

05.03.2019