Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Black Triangle in Leipzig wird von der Polizei geräumt
Nachrichten Panorama Black Triangle in Leipzig wird von der Polizei geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 15.01.2019
Räumung des alternativen Zentrums Black Triangle durch die Polizei in Leipzig. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Der Einsatz begann im Morgengrauen: Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Dienstag das seit rund zweieinhalb Jahren besetzte ehemalige Umspannwerk der Deutschen Bahn im Leipziger Süden geräumt. Das als Black Triangle bekannt gewordene alternative Zentrum sei auf Grundlage eines Beschlusses des Amtsgerichts Leipzig „durchsucht und gesichert“ worden, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt der Leipziger Volkszeitung.

Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs

Im Einsatz waren ab 6 Uhr bis zum Mittag rund 150 Beamte der Polizeidirektion Leipzig, der Bundes- und Bereitschaftspolizei. Eine Drohne unterstütze die konzertierte Polizeiaktion an der Arno-Nitzsche-Straße aus der Luft. Vor Ort seien jedoch keine Personen angetroffen worden. „Alles läuft ruhig und geordnet“, berichtete der Polizeisprecher.

Das alte Gebäude an der Stadtteilgrenze zwischen Connewitz und Lößnig, das sich im Besitz der Deutschen Bahn befindet, war seit Mitte Juni 2016 besetzt. Die Durchsuchung sei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Leipzig durchgeführt worden. Diese hatte aufgrund eines Strafantrags der Bahn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs eingeleitet, so Voigt.

Bahnstrecke wurde gesperrt

Aufgrund der Razzia in dem Gleisdreieck, das dem Zentrum seinen Namen gab, kam es am Morgen zu einer kurzzeitigen Sperrung der Bahnstrecke zwischen den Haltestellen MDR und Völkerschlachtdenkmal. Inzwischen ist die Strecke laut Polizei wieder frei. Es könne aber noch zu Verzögerungen im Bahnverkehr kommen.

Laut Voigt soll das Areal nach Abschluss der Durchsuchung an die Bahn übergeben werden. Das etwa 10.000 Quadratmeter umfassende Gelände war vom „Kulturkollektiv Arno-Nitzsche“, wie sich die Besetzer nannten, zu einem alternativen Zentrum umfunktioniert und teilweise mit Autowracks verbarrikadiert worden. Unter anderem fanden dort Konzerte statt.

Von RND/Robert Nößler

Panorama „Keine natürliche Schönheit“ - Dolly Parton braucht Schönheits-OPs zum Wohlfühlen

Aus ihren Schönheits-Operationen hat US-Sängerin Dolly Parton nie ein Geheimnis gemacht. Jetzt verriet die Countrylegende, sie brauche die OPs, um sich wohlzufühlen.

15.01.2019

Aufnahmen von Heidi Klum mit viel nackter Haut sind ihre Fans schon gewohnt. Doch jetzt zeigt die 46-Jährigen ihren gutgebauten Verlobten Tom, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Bill oben ohne posiert.

15.01.2019

Wer in Hannover bestimmte Tickets für Bus und Bahn kauft, muss sie in einem Automaten entwerten. Doch manche Käufer haben dabei ein winziges Problem.

15.01.2019