Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Eltern vergessen Neugeborenes in Taxi
Nachrichten Panorama Eltern vergessen Neugeborenes in Taxi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 20.05.2019
In Hamburg haben Eltern ihr Baby in einem Taxi vergessen. Quelle: Maja Hitij/Getty Images
Hamburg

Frisch gebackene Eltern haben ihr Neugeborenes auf der Fahrt vom Krankenhaus nach Hause in Hamburg-Bramfeld in einem Taxi vergessen. Kaum war das Taxi wieder losgefahren, bemerkten die Eltern, dass ihr Baby fehlte, wie die Polizei am Montag auf Facebook mitteilte. Doch es war zu spät. Der Vater sei noch hinter dem Taxi hinterhergerannt, habe es aber nicht mehr einholen können. Auch der Versuch, den Fahrer über eine Taxizentrale zu ermitteln, sei gescheitert.

Der Taxifahrer war inzwischen weitergefahren und machte dann nichts ahnend Mittagspause, wie die Polizei weiter mitteilte. Von dem Baby, das offensichtlich einen sehr tiefen Schlaf hatte, bemerkte er demnach nichts. Das Taxi hatte er den Angaben zufolge während seiner Mittagspause in einer Tiefgarage geparkt. Anschließend fuhr er zu dem von Bramfeld mehrere Kilometer entfernten Hamburger Flughafen und nahm dort einen neuen Fahrgast auf. Erst der habe dann das Neugeborene in seinem Babysitz bemerkt.

Baby ist zurück bei seinen Eltern

Der Taxifahrer verständigte dann die Polizei. Kurz darauf konnten die „am Boden zerstörten Eltern“ ihr Baby dann im Polizeikommissariat in Bramfeld abholen und auf direktem Wege nach Hause zu seinem einjährigen Geschwisterchen bringen.

Die Polizei Hamburg postete die Familienzusammenführung der besonderen Art via Facebook:

FAMILIENZUSAMMENFÜHRUNG Vor wenigen Tagen durfte eine junge Familie ihr kleines Glück vervollständigen und brachte in...

Gepostet von Polizei Hamburg am Montag, 20. Mai 2019

Mehr lesen:Polizei sperrt Autobahn für Entenküken

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Höchststrafe für einen 35-Jährigen Franzosen: Wegen Drogenschmuggels ist ein Mann auf der indonesischen Insel Lombok zum Tode verurteilt worden. Er war im September 2018 auf dem Flughafen der Insel mit Rauschgift im Gepäck verhaftet worden.

20.05.2019

Neue Liebe für Ex-Bachelorette Nadine Klein: Auf Instagram postete die 33-Jährige ein Bild von sich und ihrem neuen Freund.

20.05.2019

Höhere Strafen für Falschparker – das fordern Verkehrsverbände. Neben einer deutlichen Anhebung des Bußgeldes sollen Falschparker zudem mit einem Punkt in Flensburg bestraft werden.

20.05.2019