Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Extremschwimmer bricht Bodensee-Durchquerung ab
Nachrichten Panorama Extremschwimmer bricht Bodensee-Durchquerung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 11.07.2012
Extremschwimmer Bruno Dobelmann ist auch mit seinem zweiten Rekordversuch gescheitert. Quelle: Patrick Seeger
Bodman

"Er gibt zeitgleich seinen Rücktritt vom Langstreckenschwimmen bekannt", teilte sein Manager Oliver Halder mit. Grund für den Abbruch seien "mentale Probleme" gewesen. "Ich bin total fertig. Der Bodensee hat definitiv etwas gegen mich", sagte der Extremschwimmer mit Spitznamen "Orca" später der Nachrichtenagentur dpa.

"Abbruch! Feierabend!", schrieb er auf seiner Facebook-Seite. Wegen hoher Wellen musste der 110-Kilo-Mann am Dienstagabend um jeden Meter kämpfen. Auf Höhe Uhldingen hatte eine Gewitterfront das Team erreicht. Das Wetter sei "grausig" gewesen, sagte der Sportler. "Um 16 Uhr kam das erste Unwetter mit Blitz, Donner, Starkregen, um 21 Uhr die nächste Unwetterfront. Ich kam nicht von der Stelle." Danach sei er nicht mehr voran gekommen. "Die markanten Punkte haben sich nicht bewegt."

Dobelmann war am Dienstagmorgen im Strandbad Bodman zu dem zweiten Versuch - seiner "Revanche" - gestartet. Er wollte die 64 Kilometer lange Strecke bis Bregenz in 28 Stunden zurücklegen. Den ersten Versuch hatte er am 21. Mai wegen starker Blasenprobleme abgebrochen. Jetzt sei Schluss; eine weitere Revanche werde es nicht mehr geben. "Das Langstreckenschwimmen werde ich aufgeben, der Orca ist definitiv gestorben. Ab jetzt bin ich der Bruno."

dpa

Jeder Fünfte in Deutschland wohnt allein - Tendenz steigend. Der Anteil der Alleinlebenden hat mit 19,6 Prozent einen neuen Höchststand erreicht. Im vergangenen Jahr lebten laut Statistischem Bundesamt 15,9 Millionen Menschen ohne Partner, Familie oder Mitbewohner.

11.07.2012

Rund 9,5 Millionen Menschen zwischen 18 und 65 Jahren in Deutschland haben Alkoholprobleme. Darauf hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am Mittwoch in Köln hingewiesen.

11.07.2012

Smudo (44), Rapper bei den "Fantastischen Vier", geht seit zwei Jahren zur Psychotherapie. "Es gefällt mir sehr gut und hilft mir, die vielen Dinge, wie die Beziehung zu meinen Eltern, zu überdenken", sagte Smudo dem "Hamburger Abendblatt".

11.07.2012