Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Fahrzeug vom Roten Kreuz sabotiert – Reaktionen auf Facebook machen Ehrenamtliche „sprachlos“
Nachrichten Panorama Fahrzeug vom Roten Kreuz sabotiert – Reaktionen auf Facebook machen Ehrenamtliche „sprachlos“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 11.07.2019
Schriftzug des Bayerischen Roten Kreuzes. Quelle: Stephan Jansen/dpa
Bruckmühl

Im bayerischen Bruckmühl haben unbekannte Täter ein Einsatzfahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) sabotiert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte machten den Fall bei Facebook öffentlich – und sind von den Reaktionen überwältigt.

Nach Angaben des Ortsvereins des Bayerischen Roten Kreuzes wurde an dem Einsatzfahrzeug der Tankdeckel aufgebrochen und der Tank mit Wasser aufgefüllt. Festgestellt wurde das allerdings erst, als ehrenamtliche Sanitäter mit dem Fahrzeug zu einem Sanitätsdienst fahren wollten – der Wagen blieb nach wenigen Metern liegen und ließ sich nicht wieder starten. „Eine örtliche Werkstatt stellte nach dem Abschleppen fest, dass der Tank zwar randvoll war, allerdings nicht mit Diesel, sondern mit über 59 Litern Wasser“, heißt es in dem Facebook-Post. Es sei Anzeige bei der Polizei erstattet worden.

Uns fehlen immer noch die Worte... Vor ein paar Wochen brach ein Unbekannter an einem unserer Einsatzfahrzeuge...

Gepostet von BRK Bereitschaft & First Responder Bruckmühl am Montag, 8. Juli 2019

Happy End dank Facebook-Post

„Wir sind fassungslos, maßlos enttäuscht und können keine Erklärung finden, wer auf solch eine Idee kommt, uns so in unserer Einsatzbereitschaft zu schädigen“, schreiben die Ehrenamtlichen weiter. Es sei nicht der erste Schaden an dem Fahrzeug in einer Höhe von mehreren Tausend Euro, für die Reparatur fehle dem BRK das Geld.

So schlimm der Vorfall war, so viel Mut sprachen Nutzer den Ehrenamtlichen in Hunderten Kommentaren auf Facebook zu, starteten sogar Spendenaufrufe. Das Rote Kreuz zeigte sich in einem weiteren Post begeistert: „Wow! Gestern haben uns noch die Worte gefehlt, heute sind wir fast sprachlos über die vielen Reaktionen, aufmunternden Worte und Spendenaufrufe.“ Und es gibt sogar ein Happy Ende: „Inzwischen haben wir dank der vielen Spenden den Auftrag für die Reparatur der Werkstatt geben können“, teilte das BRK mit.

Wow! Gestern haben uns noch die Worte gefehlt, heute sind wir fast sprachlos über die vielen Reaktionen, aufmunternden...

Gepostet von BRK Bereitschaft & First Responder Bruckmühl am Dienstag, 9. Juli 2019

Weiterlesen:

Polizei schockiert über Gaffer: Jeder Zehnte filmt Unfall auf Autobahn

Erster Schwede nach Sex-Gesetz wegen „unachtsamer Vergewaltigung“ verurteilt

Von RND/seb

Das berühmt-berüchtigte Stiertreiben in Pamplona ist in die nächste Runde gegangen – und wieder wurden mehrere Menschen verletzt. Am Abend müssen die Tiere dann sterben.

11.07.2019

Schweden führte 2018 ein umstrittenes Gesetz ein, nachdem die Passivität des Sexualpartners keiner Zustimmung gleichkommt. Nun gibt es ein erstes Urteil – das auf weitere Fälle Auswirkungen haben dürfte.

11.07.2019

Ein Lastwagen brennt auf der A6 in Baden-Württemberg – und jeder zehnte Autofahrer zückt im Vorbeifahren das Handy, um zu filmen. Für die Gaffer hat das Folgen.

11.07.2019