Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Begleiter von Maria H. soll im Herbst ausgeliefert werden
Nachrichten Panorama Begleiter von Maria H. soll im Herbst ausgeliefert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 18.09.2018
Die Zimmertür von Maria H. in der Wohnung ihrer Mutter. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Freiburg

Im Fall der jahrelang verschwundenen Freiburgerin Maria H. rechnet die Justiz in den nächsten Wochen mit der Auslieferung ihres rund 40 Jahre älteren Begleiters. Deutschland habe einen Auslieferungsantrag gestellt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Freiburg am Dienstag.

Der in Italien in Haft sitzende Mann werde voraussichtlich im Herbst nach Deutschland gebracht und dann befragt. Danach könne Anklage erhoben werden. Einen genaueren Zeitplan gebe es noch nicht.

Anzeige

In Italien habe sich der aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen stammende Mann, der im Dezember 58 Jahre alt wird, seit seiner Festnahme nicht geäußert. Er war jahrelang wegen Kindesentzugs und sexuellen Missbrauchs international gesucht worden.

Maria H. war Ende August freiwillig zurückgekehrt

Im Mai 2013 war die damals 13 Jahre alte Maria H. mit dem Mann untergetaucht; die beiden hatten sich im Internet kennengelernt. Ende August war das Mädchen freiwillig zurückgekehrt und der Mann wenig später in Sizilien festgenommen worden. Die beiden waren den Ermittlern zufolge durch Osteuropa und Italien gereist und hatten die vergangenen zwei Jahre gemeinsam in einer Wohnung in Sizilien gelebt.

Nach Angaben der Sprecherin war das damals minderjährige Mädchen 2013 zwar freiwillig mitgegangen, dennoch habe sich der Mann strafbar gemacht. Ihm drohten bei einer Verurteilung wegen Kindesentzugs laut Strafgesetzbuch bis zu fünf Jahre Haft – in schweren Fällen bis zu zehn Jahre.

Von RND/das