Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Gefangene müssen keine Rundfunkgebühren mehr zahlen
Nachrichten Panorama Gefangene müssen keine Rundfunkgebühren mehr zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 10.02.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Gewinner der Rundfunkgebühren-Reform sind Straf- und Untersuchungsgefangene. Sie müssen keinen Rundfunkbeitrag zahlen. Quelle: Jan Woitas/ Symbol
Düsseldorf

e. "Hafträume gelten nicht als Wohnräume." Bislang hatten sich viele Gefangene ohnehin mangels ausreichenden Einkommens von den Rundfunkgebühren befreien lassen können. Für diese Gefangenen entfällt nun der bürokratische Aufwand der Gebührenbefreiung.

Einen echten finanziellen Vorteil haben Gefangene im offenen Vollzug, die weiterhin über ein Einkommen verfügen: Sie brauchen keine Gebühren mehr zahlen. Ausgenommen seien allerdings Gefangene, die während ihrer Haftdauer weiterhin eine Wohnung unterhalten.

Die Rundfunkgebühr ist in Deutschland mit Jahresbeginn von einer Geräte- auf eine Haushaltsabgabe umgestellt worden. Jeder Haushalt muss den monatlichen Regelbetrag von 17,98 Euro bezahlen. Es spielt keine Rolle mehr, ob dort Radio- oder Fernsehgeräte stehen.

dpa

Oscar-Kandidatin Anne Hathaway ("Rachels Hochzeit") weint in dem Kinomusical "Les Misérables" nur echte Tränen.Das Schicksal der entlassenen Fabrikarbeiterin Fantine, die sich für den Lebensunterhalt ihres Kindes prostituieren muss, habe ihr buchstäblich das Herz zerrissen, sagte die 30-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.02.2013

Die Story wirkte wie ausgedacht: Kleines schwarzes Mädchen aus New Yorker Vorstadt singt in der Kirche, wird zum Superstar und stürzt wieder ab. Vor einem Jahr (11. Februar) starb Whitney Houston - und ein Teil der Geschichte ging erst los.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.02.2013

Küsschen und ein goldfarbener Puddingtopf für Hollywood-Schauspieler Kiefer Sutherland (46): Der Star der Echtzeit-Serie "24" ist am Freitagabend (Ortszeit) von den Mitgliedern der Theatergruppe der Harvard-Universität mit dem "Hasty Pudding"-Preis als "Mann des Jahres" ausgezeichnet worden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.02.2013