Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Grausame Tierquälerei? Staatsanwälte ermitteln gegen Labor - Demo am Samstag
Nachrichten Panorama Grausame Tierquälerei? Staatsanwälte ermitteln gegen Labor - Demo am Samstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 18.10.2019
Nach Vorwürfen der Misshandlung von Versuchstieren in einem Labor bei Hamburg hat die zuständige Staatsanwaltschaft Stade nun Ermittlungen aufgenommen. Quelle: SOKO Tierschutz/crueltyfree int/
Stade

In einem Versuchslabor nahe Hamburg haben Tierschützer erschreckende Aufnahmen gemacht und Vorwürfen der Misshandlung von Versuchstieren angeprangert. Nun hat die zuständige Staatsanwaltschaft Stade Ermittlungen aufgenommen. Das bestätigte ein Sprecher am Freitag. Die Dauer der Ermittlungen sei schwer abzuschätzen. "Das ist ja ein Fall, der nicht alltäglich ist", sagte Sprecher Johannes Kiers.

Tierschützer prangern an, dass in einem Labor der Firma LPT im niedersächsischen Mienenbüttel Hunde und Affen bei Versuchen gesetzeswidrig misshandelt werden. Ein Aktivist hatte sich dort als Mitarbeiter eingeschlichen. Die Anzeigen in Stade stammen unter anderem von der Organisation Soko Tierschutz, dem Landkreis Harburg und vom niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz (Laves).

Mehr zum Thema

Tierquälerei in Niedersachsen: Steht das Skandal-Labor jetzt vor dem Aus?

Am Samstag soll eine Demo am Firmensitz stattfinden

Erstmals reagierte das angegriffene Unternehmen Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) auf eine Anfrage des Portals "Deine Tierwelt": "Bei der aktuellen Untersuchung kooperieren wir vollumfänglich mit den Behörden", teilte die Firma mit.

Zu den Versuchen hieß es, man führe im Zuge der Arzneimittelzulassung Auftragsstudien für Kunden durch. "Dabei handelt es sich um präklinische Prüfungen einer Substanz auf Toxizität, bevor diese in die klinische Prüfung geht, das heißt am Menschen getestet wird." Für Samstag haben Tierschützer zu einer Demonstration am Firmensitz aufgerufen. Sie fordern seit Jahren, den Betrieb stillzulegen.

Mehr zum Thema

Hamburger Labor: Affen im Minikäfig, Hunde sterben im eigenen Blut

RND/dpa

Die Schokopizza ist schon aus den Supermarktregalen verschwunden, jetzt hat Dr. Oetker auch die Produktion der kleinen Schwesternpizza eingestellt. Der Grund ist einleuchtend.

18.10.2019

Inzwischen sind 33 Menschen in den USA gestorben, nachdem sie elektronische Zigaretten benutzt hatten. Die Zahl der bestätigte Erkrankungen im ganzen Land ist um das Hundertfache größer.

18.10.2019

Deutschlands vielleicht höflichste Einbrecher waren in Bamberg unterwegs: Erst tranken sie in einer Gartenlaube sämtlichen Alkohol leer, dann entschuldigten sie sich - und ließen sogar Bargeld da.

18.10.2019