Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Hochzeitsgäste sorgen mit Schüssen für Polizeieinsatz
Nachrichten Panorama Hochzeitsgäste sorgen mit Schüssen für Polizeieinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 25.02.2019
Bei einer türkischen Hochzeit fielen mehrere Schüsse – Beamte stellten Schreckschusswaffen sicher. Quelle: picture alliance / Andreas Gora/ Symbol
Oberhausen

Bei einer türkischen Hochzeit in Oberhausen sollen am Wochenende drei Männer mit Schreckschusswaffen geschossen und Böller gezündet haben. Anwohner hatten am Samstagnachmittag den Notruf gewählt, wie die Polizei Oberhausen am Montag berichtete. Mehrere Streifenwagen fuhren zum Tatort - und trafen auf eine Hochzeitsgesellschaft, die mit rund 30 Autos in einer Zufahrt zu einer Häuserzeile stand. Neben einigen Autos fanden die Beamten Dutzende Patronenhülsen, in zwei Fahrzeugen auch Schreckschusswaffen.

Von den drei Männern im Alter von 23 und 26 Jahren habe keiner einen Kleinen Waffenschein vorlegen können. Sie erhielten Anzeigen. Die Polizei will auch prüfen, ob sie ihre Führerscheine behalten dürfen. Die Polizei Oberhausen wies darauf hin, dass der Gebrauch von Schusswaffen bei Hochzeitsfeiern sowie verkehrsgefährdende „Hochzeitskonvois“ verboten seien.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 91. Mal fanden Sonntagnacht die Oscars statt. Das ungewöhnlichste Männeroutfit, Typveränderung bei Charlize Theron und die schönsten Outfits der Hollywood-Stars gibt es hier.

25.02.2019

Der Februar verabschiedet sich mit frühlingshaften Temperaturen: Noch bis Mittwoch bleibt es schön, dann macht Hoch „Frauke“ platz für kühlere Luft und Regen. Gleich mehrere Sonnenrekorde könnten für Februar geknackt werden.

25.02.2019

Kurioser Einsatz für die Polizei in Bamberg: Dort ist ein betrunkener 31-Jähriger während der Fahrt im Bus eingeschlafen – offenbar unbemerkt vom Fahrer. Der stellte nach Dienstschluss sein Fahrzeug ab und sperrte den Fahrgast versehentlich im Bus ein.

25.02.2019