Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Illegal Stau umfahren: Förster stoppt Boris Becker im Wald
Nachrichten Panorama Illegal Stau umfahren: Förster stoppt Boris Becker im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 14.03.2019
Hatte es eilig: Tennis-Legende Boris Becker. Quelle: Claude Paris/AP/dpa
Anzeige
Pforzheim

Boris Becker ist am Mittwochmorgen auf einem Waldweg in Baden-Württemberg von einem Förster gestoppt worden – der ehemalige Tennis-Star wollte Medienberichten zufolge einen Stau auf der A8 umfahren, nutzte dabei die illegale Abkürzung.

„Auf einmal war ein dunkler Audi hinter uns, ignorierte das Verbotsschild und folgte uns im Schritttempo“, beschreibt Forstwirt Thomas König im „Pforzheimer Kurier“ die Situation. Nach rund 500 Metern habe der Förster anhalten müssen, um mit seiner Motorsäge Äste zur Seite zu räumen. Daraufhin sei zunächst Beckers Fahrer ausgestiegen und habe gefragt, ob er zur Seite fahren könne, dann Becker selbst. Dessen Erklärung: Er müsse dringend einen Zug in Karlsruhe erreichen. Becker habe dann sogar selbst auf dem Weg liegende Äste zur Seite geräumt und sei dann weitergefahren.

Anzeige

Kennzeichen nicht notiert: Wohl keine Strafe für Becker

Becker scherzte später bei „Sky“, wo er als Champions-League-Experte im Einsatz war, über den Vorfall: „Das ging fast blutig aus, aber ich bin nochmal aus der Nummer rausgekommen. Der kam schon mit seiner Kettensäge auf mich zu.“

Gegenüber dem Pforzheimer Kurier äußerte sich der Bürgermeister von Remchingen, Luca Wilhelm Prayon (CDU), zu dem Fall: „Wir verfolgen grundsätzlich alle, die in unserem Wald durch die Gegend fahren, ohne Ansehen der Person.“ Im konkreten Fall könne er aber womöglich trotzdem nichts machen. Der Förster habe vergessen, sich das Kennzeichen zu merken, und „Becker nachzutelefonieren, macht wohl wenig Sinn unter ökonomischen Gesichtspunkten“, so Prayon.

Von RND/seb

Anzeige