Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Kette gerissen: Besucher bleiben in Achterbahn im Europapark Rust stecken
Nachrichten Panorama Kette gerissen: Besucher bleiben in Achterbahn im Europapark Rust stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 20.08.2019
Schreck am Nachmittag: 24 Fahrgäste steckten am Nachmittag im Europapark Rust in der Holzachterbahn Wodan fest. Foto: Stephan Fröhle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: Stephan Fröhle/dpa

Schock im Europapark in Rust. Am Nachmittag (Montag) ist die Kette der Holzachterbahn "Wodan" gerissen, mit der die Wagen in die Höhe von 40 Metern transportiert werden. Mehrere Passagiere steckten kurzzeitig fest. Sie konnten bodennah aussteigen, wie Cornelia Zanger gegenüber der Schweizer Tageszeitung "Blick" mitteilte. Die Achterbahn wurde vorläufig außer Betrieb genommen, die Kette ausgetauscht. Die 24 Fahrgäste hätten bei dem Vorfall am Dienstag aussteigen können.

„Aufgrund eines technischen Defekts ist die Holzachterbahn Wodan – Timburcoaster vorübergehend außer Betrieb. Es ist niemand zu Schaden gekommen. Aktuell wird die Bahn instand gesetzt. Wir gehen davon aus, dass sie zeitnah wieder in Betrieb genommen wird“, teilt der Europapark mit. Grund für das Reißen der Lift-Kette sei Verschleiß-

Wodan ist eine Holzachterbahn von mehr als einem Kilometer Länge. Sie ist seit sieben Jahren in Betrieb. Die Wagen erreichen eine Geschwindigkeit von cirka 100 Stundenkilometern.

In neun Bundesländern sowie in Litauen und Kroatien hat es am Dienstagmorgen einen Polizeieinsatz gegeben, bei dem Sprengstoff und Rauschgift sichergestellt wurden. 22 Tatverdächtige wurden festgenommen.

20.08.2019

Es ist 350 Meter lang und 30 Millionen Euro teuer: Am Bahnhof von Utrecht wurde jetzt das größte Fahrradparkhaus der Welt eröffnet. Der unterirdische Bau bietet drei Etagen Platz für 12.500 Fahrräder.

20.08.2019

Eine schwangere junge Frau wird brutal umgebracht - aus reiner Mordlust, sagte die Anklage. Als ein Beschuldigter die Tat schildert, ruft ein Zuhörer im Gerichtssaal: “Mein Gott!”

20.08.2019