Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Lange Haftstrafe für Janinas Mörder
Nachrichten Panorama Lange Haftstrafe für Janinas Mörder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 22.12.2016
Rudolf E. muss für den Mord an Janina lange ins Gefängnis. Quelle: dpa
Anzeige
Bamberg

Der Mann, der in der vergangenen Silvesternacht die elfjährige Janina erschoss, ist wegen Mordes zu zwölf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der 54-Jährige habe den Eltern den unwiederbringlichen Verlust ihres Kindes zugefügt, sagte der Vorsitzende Richter Manfred Schmidt in seiner Urteilsbegründungam Landgericht Bamberg (Aktenzeichen 25 Ks 2110 Js 396/16).

Oberstaatsanwalt Otto Heyder hatte für den 54-Jährigen lebenslange Haft wegen Mordes gefordert. Der Verurteilte hatte jede Tötungsabsicht bestritten. Sein Anwalt plädierte deshalb auf eine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung, hilfsweise wegen Totschlags.

Anzeige

Todesschuss in der Neujahrsnacht

In der Neujahrsnacht hatte der Verurteilte im Dorf Unterschleichach (Landkreis Haßberge) in Unterfranken mit einem Revolver in die Nacht geschossen und dabei die elfjährige Janina tödlich getroffen. Sie hatte in einer Gruppe auf der Straße gefeiert.

Vor Gericht sagte auch die Mutter des Mädchens aus und erzählte von ihrer Trauer. „Die Lücke wird sich nie schließen“, sagte sie. „Vor einem Jahr noch waren wir eine glückliche Familie, Janina hat sich sehr auf ihren kleinen Bruder gefreut.“ Seit dem Tod ihrer Tochter sei das Leben ein Kampf. Als die Elfjährige starb, war ihr Bruder neun Wochen alt. „Ich kann nicht die Mutter sein, die ich war“, sagte die Frau. „Es wird von Tag zu Tag schlimmer.“

Von RND/dpa

Panorama AfD-Chefin heiratet Pretzell - Frauke Petry: Heimliche Hochzeit in Leipzig
22.12.2016
22.12.2016