Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Mann droht in ICE, “alle umzubringen” - Polizei findet Fleischerbeil
Nachrichten Panorama Mann droht in ICE, “alle umzubringen” - Polizei findet Fleischerbeil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 19.10.2019
Zwischenfall im ICE. Quelle: Tom Weller/dpa
Karlsruhe

Ein 21-Jähriger soll in einem ICE in Baden-Württemberg einen Bahnmitarbeiter bei einer Kontrolle bedroht haben. Der Mann, der kein gültiges Ticket habe vorweisen können, habe dem Kontrolleur gedroht "alle umzubringen", falls er den Zug nicht bis zum Fahrtziel Freiburg nutzen dürfe, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Bei einer Kontrolle durch alarmierte Bundespolizisten im Karlsruher Hauptbahnhof sei bei dem Mann ein "am Körper getragenes Fleischerbeil" gefunden worden.

Mann ist polizeibekannt

Da der Mann sich nicht habe ausweisen können, sei eine Identitätsfeststellung durchgeführt worden. Bei der Überprüfung der Fingerabdrücke sei festgestellt worden, dass der 21-Jährige wegen Gewaltdelikten bereits polizeibekannt war. "Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert." Gegen den Mann werde wegen räuberischer Erpressung und Beförderungserschleichung ermittelt.

Lesen Sie auch: Sohn (60) quält Vater (89): Er musste auf Knien kriechen und bekam nur Mais zu essen

RND/dpa

In der Stadt Jupiter im Bundesstaat Florida konnten sich mehr als 400 Kinder kein Mittagessen in der Schule leisten. Dann sprang ein Immobilienmakler mit seinem Privatvermögen ein. Und brachte einen Stein ins Rollen.

20.10.2019

In den USA soll ein Sohn seinen Vater entsetzlich misshandelt haben. Er habe er ihn gezwungen, auf Händen und Knien vor ihm zu kriechen. Zugleich gab er ihm nur zwei Dosen Mais am Tag zu essen.

19.10.2019

Die Bilder von gequälten Tieren aus einem Hamburger Labor erschreckten. Die Soko Tierschutz hatte daraufhin für Samstag zu einer Großdemo aufgerufen. Dem sind Tausende gefolgt. Die Veranstalter sprechen von einem Rekord.

19.10.2019