Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Mann wollte wohl Honig stehlen - und stirbt dann nach Bienenstichen
Nachrichten Panorama Mann wollte wohl Honig stehlen - und stirbt dann nach Bienenstichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 08.08.2019
Harmlos oder gefährlich? Für einen Mann aus Polen endete ein vermutlicher Diebstahl von Honig aus einem Bienenstock tödlich. (Symbolbild) Quelle: Arne Dedert/dpa
Warschau

Ein Mann ist in Polen anscheinend an den Folgen zahlreicher Bienenstiche gestorben. Vermutlich habe der 58-Jährige in der südöstlichen Stadt Krasnik bei Lublin versucht, Honig aus Bienenstöcken zu stehlen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dies legten Gerätschaften nahe, die neben der Leiche gefunden worden seien.

Ein Arzt habe festgestellt, dass die Bienenstiche zum Tod des Mannes beigetragen hätten. Dessen Familie hatte den leblosen Körper am 23. Juli entdeckt, wie es weiter hieß. Die Angehörigen hätten sich auf die Suche gemacht, weil der Mann nicht nach Hause gekommen sei. Unabhängig davon sei der Imker Tage später zur Polizei gegangen, um Schäden an seinen Bienenstöcken anzuzeigen. Von dem Todesfall habe er erst dann erfahren. Der Fall wurde erst diese Woche öffentlich bekannt.

Lesen Sie auch: Schnelles Handeln: Ein Bienenstich, was nun?

RND/dpa

Vor etwa einem Monat wurde der Chef des Miri-Clans in den Libanon abgeschoben. Das sei laut dem nordrhein-westfälischen Landeskriminalamt sehr wirkungsvoll gewesen - auch in Bezug auf andere Clans. “Der ein oder andere Clan” scheine beeindruckt zu sein.

08.08.2019

Am dritten Prozesstag im Verfahren gegen den mutmaßlichen Mörder der vor 13 Jahren verschwundenen Georgine ist erstmals die Mutter des vermutlich toten Mädchens im Gericht erschienen - und auf den Tatverdächtigen getroffen. Am Freitag soll sie außerdem vor Gericht befragt werden.

08.08.2019

Der jugendliche Tatverdächtige, der ein Kind vom Londoner Museum Tate Modern geworfen haben soll, muss sich wegen versuchten Mordes ab Februar vor Gericht verantworten. Medienberichten zufolge leidet der mutmaßliche Täter unter psychischen Problemen.

08.08.2019