Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Maria Furtwängler will nicht bei Burda einsteigen
Nachrichten Panorama Maria Furtwängler will nicht bei Burda einsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 02.12.2012
Maria Furtwängler kann über Gerüchte oft nur lachen. Quelle: Felix Hörhager
München

t. "Auch als ich verneinte, wollte sie es nicht glauben. Manchmal sind eben Gerüchte viel schöner als die Wahrheit", sagte die Schauspielerin. Furtwängler war am Freitagabend beim traditionellen ARD-Adventsessen in München zu Gast.

Sie lote "gern mal die Grenze aus zwischen dem, was gesellschaftlich gerade noch akzeptiert wird, und dem, was ein bisschen drüber ist", sagte die 46-Jährige dem "Spiegel". "Ich irritiere gern." Die Frage, ob ihr viele Affären angedichtet würden, beantwortete sie lässig: "Na, ich hoffe doch ständig. Angeblich soll ich sogar mal was mit meinem Mann gehabt haben."

Während sie ihre Schauspielkarriere weiter vorantreibt, kann sie sich einen Einstieg in den Burda-Verlag "weniger denn je" vorstellen. Furtwängler ist mit dem 26 Jahre älteren Verleger Hubert Burda liiert. Auch ob ihre beiden Kinder in dem Medienunternehmen aktiv werden wollen, wisse sie nicht. "Es geht darum, sie auf eine Rolle als verantwortungsvolle Eigentümer vorzubereiten - mitnichten sollen sie unbedingt im Management aktiv werden. Es ist ja nicht zwingend, dass sie dazu das Talent oder gar die Lust haben werden", sagte Furtwängler laut "Spiegel"-Vorab.

Die Schauspielerin will künftig an der Verfilmung des Lebens von Leni Riefenstahl arbeiten und selbst Drehbücher schreiben. Schon bei der "Tatort"-Doppelfolge, in der sie am 9. und 16. Dezember zu sehen sein wird, habe sie aktiv ins Drehbuch eingegriffen. Besonders wichtig sei ihr dabei die Thematisierung von Zwangsprostitution gewesen: "Mich macht oft fassungslos, wie an vielen Orten der Welt - auch mitten in Deutschland - noch immer mit Frauen umgegangen wird."

dpa

Cynthia Nixon - Das ist "Sex and the City", Cynthia Nixon - das ist aber auch Mittelalter wie im neuen Vierteiler "Die Tore der Welt".Der Sender Sat.1 formuliert es so: In beiden TV-Produktionen liegen ihr die Männer zu Füßen - allerdings sind die dann in "Die Tore der Welt" nach Ken Folletts Roman (ab 3. Dezember im TV) meist schon mausetot.

02.12.2012

Eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke ist plötzlich im Zwielicht: Für viele deutsche Kinderbücher wird nach einer Studie der Umweltorganisation WWF Holz im bedrohten Regenwald gerodet.

02.12.2012

Frau Holle hat weiten Teilen Deutschlands zum Ersten Advent einen Hauch von Winterzauber beschert. Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang gingen auf dem Feldberg im Schwarzwald am Samstag erstmals die Skilifte in Betrieb.

01.12.2012