Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama „Massaker“ in Bar: Unbekannte erschießen elf Menschen
Nachrichten Panorama „Massaker“ in Bar: Unbekannte erschießen elf Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 20.05.2019
Sicherheitskräfte in Brasilien. Quelle: picture alliance / Symbol
Rio de Janeiro

Bewaffnete haben in Nordbrasilien eine Bar attackiert und elf Menschen getötet. Unter den Opfern seien sechs Frauen und fünf Männer, teilte die Sicherheitsbehörde im Staat Pará mit. Demnach trug sich der Angriff am Sonntagnachmittag im Viertel Guamá in Belém zu, der Hauptstadt von Pará.

Zuvor berichtete die Nachrichtenwebsite G1 unter Berufung auf die Polizei, dass die Bluttat auf das Konto von sieben Angreifern gegangen sei. Sie seien auf einem Motorrad und in drei Autos zu der Bar gefahren. Neben den elf Todesopfern habe es einen Verletzten gegeben. Natalia Mello, eine Sprecherin des Staates Pará, sprach von einem „Massaker“. Details, etwa zum Tatmotiv, wurden zunächst nicht genannt.

Sicherheitslage in Belém schon seit längerem angespannt

Erst Ende März hatte die Regierung Brasiliens die Nationalgarde für 90 Tage nach Belém beordert, um der angespannten Sicherheitslage Herr zu werden.

Brasilien ächzt unter hoher Kriminalität, die häufig mit Bandengewalt zusammenhängt. Im Januar attackierten Gangs Fortaleza im Staat Ceará und brachten das öffentliche Leben in der Stadt teils zum Erliegen. In Rio de Janeiro, der zweitgrößten Stadt des Landes, kommt es nahezu täglich zu Schießereien zwischen rivalisierenden Banden und zwischen Sicherheitskräften und Kriminellen, bei denen oft Unbeteiligte umkommen.

Präsident Bolsonaro will Waffengesetze lockern

2017 wurden in Brasilien 6. 000 Morde registriert - ein Rekordwert, bei dem offiziellen Statistiken zufolge in 70 Prozent der Fälle Waffengewalt angewandt wurde. Der seit Jahresbeginn amtierende ultrarechte Präsident Jair Bolsonaro treibt eine schon im Wahlkampf versprochene Lockerung der strikten Waffengesetze an - mit dem Argument, das „aufrechte Bürger“ das Recht haben sollten, sich mit legal erworbenen Waffen gegen Kriminelle mit illegal beschaffte Waffen zu wehren. Staatsanwälte versuchen zwei Dekrete Bolsonaros gerichtlich blockieren zu lassen, die Waffenkäufe erleichtern.

Von RND/AP

Schauspielerin Scarlett Johansson und Colin Jost sind seit zwei Jahren ein Paar – nun haben sie sich verlobt. Für die 34-Jährige wird es nach Ryan Reynolds und Romain Dauriac die dritte Ehe sein.

20.05.2019

Notfall in der Nordsee. An Bord des Kreuzfahrtschiffes „Mein Schiff 5“ kam es am Sonntag in der Nordsee zu einem Notfall. Ein Passagier war schwer erkrankt. Die Marine schickte einen Hubschrauber.

19.05.2019

Laut Greenpeace hatte ein Pottwal, der am Strand von Sizilien angespült wurde, den Magen voll Plastik. Dies soll der fünfte Vorfall binnen fünf Monaten sein.

19.05.2019