Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Mutter von Mordopfer Maria K. bricht in Tränen aus - Prozess unterbrochen
Nachrichten Panorama Mutter von Mordopfer Maria K. bricht in Tränen aus - Prozess unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 28.08.2019
Steffi K. (r), die Mutter der getöteten Maria, wartet als Nebenklägerin mit ihrer Anwaltin Sabine Butzke auf den Prozessbeginn im Gerichtssaal. Quelle: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Stralsund

Mit der Befragung von Marias Mutter ist vor dem Landgericht Stralsund der Prozess um die Ermordung der 18-jährigen aus Zinnowitz auf Usedom fortgesetzt worden. Mit bewegenden Worten schilderte die 47-Jährige am Donnerstag, wie Maria und sie vor dem Verbrechen den Tag verbracht hatten. Heftig weinend sagte sie, wie sehr ihr ihre Tochter fehle. Auf Wunsch der Mutter wurde der Prozess kurz unterbrochen.

Im Video: der Mordprozess Maria K. in Stralsund

Mordprozess Maria K. in Stralsund

Angeklagte sollen aus Mordlust gehandelt haben

Die 19 und 21 Jahre alte Angeklagten haben laut Staatsanwaltschaft einen Menschen sterben sehen wollen und hatten sich dafür die schwangere Frau ausgesucht. Am ersten Prozesstag hatte der 19-Jährige ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Der zweite Angeklagte hatte in einer Erklärung zugegeben, bei dem Verbrechen anwesend gewesen zu sein. Er sei aber nicht beteiligt gewesen und habe auch nicht - wie von seinem Mitangeklagten behauptet - während der Tat die Beine von Maria festgehalten.

Anzeige

Insgesamt sollen mehr als zehn Zeugen gehört werden, darunter auch die Freundin des 19-Jährigen. Sie soll nach Aussagen des Angeklagten frühzeitig von dem Verbrechen erfahren, aber nichts getan haben, um es zu verhindern oder danach der Polizei zu melden.

Lesen Sie auch: Verdächtiger im Fall Maria K. drohte Freundin: „Sagst du was, bringe ich dich auch um!“

RND/dpa/LK

Anzeige