Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Nach 12 Jahren: Ehe-Aus bei Kostja und Janin Ullmann
Nachrichten Panorama Nach 12 Jahren: Ehe-Aus bei Kostja und Janin Ullmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 10.12.2018
Im Frühjahr noch strahlend auf dem roten Teppich: Janin und Kostja Ullmann.
Im Frühjahr noch strahlend auf dem roten Teppich: Janin und Kostja Ullmann. Quelle: picture alliance
Anzeige
Hamburg

Die Schauspieler Kostja und Janin Ullmann haben sich getrennt. Das teilten die beiden jeweils auf ihren Instagram-Profilen mit. Beide posteten ein Knutsch-Foto von sich, dazu die Worte: „Leute, wir haben uns getrennt. Wir kommen klar damit, ihr hoffentlich auch.“

Der bei beiden identische Beitrag ist generell ironisch gehalten. „Presseanfragen bitte an Jens Spahn, der hat gerade wieder viel Zeit“. Der CDU-Politiker Spahn soll, so meinen die beiden Schauspieler, nach dem CDU-Parteitag und seiner gescheiterten Vorsitz-Kandidatur mehr Zeit haben. Durch medialen Druck hätten sie sich gezwungen gesehen, das Ehe-Aus öffentlich zu machen.

GQ-Mann des Jahres 2007

Der 34-jährige Kostja Ullmann spielte in verschiedenen „Tatort“-Episoden und in Filmen wie „Rubinrot“, „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ oder „Coming In“ mit. Für den Fernsehfilm „Mein eigen Fleisch und Blut“ wurde er für einen Bambi nominiert. Die deutsche Ausgabe des Magazins „GQ“ wählte ihn 2007 zum Mann des Jahres.

Kostja und die drei Jahre ältere Janin Ullmann sind bereits seit zwölf Jahren ein Paar, 2016 heirateten die beiden. Janin Ullmann, geborene Reinhardt, war einst Viva-Moderatorin und moderiert seit 2014 „extra 3“. Außerdem verkörperte sie die Hauptrolle der Lotta in der Pro-7-Telenovela „Lotta in Love“.

Fans hoffen auf Fake-Nachricht

In den Kommentaren zeigten die Fans weitestgehend Mitgefühl mit den beiden. „Traurig, ihr wart so ein schönes Paar. Kopf hoch. Du bist noch jung genug, um jemand Neues zu finden“, schreibt eine Person auf Janin Ullmanns Profil. „Wie schade, ihr wart für mich immer das Traumpaar, weil ihr eben alles privat gehalten habt“, eine andere.

Lob hingegen gibt es für die Wortwahl. „Der Text ist der Hammer“, kommentiert ein Fan. Ein Fans hofft noch, dass es sich um „Fake News“ handelt: „Es könnte auch einfach nur ein Beweis sein, wie sehr sich Fake Nachrichten in den öffentlichen sozialen Netzwerken verbreiten und ernst genommen werden? Wäre zumindest wünschenswerter.“

Diese Hoffnung dürfte allerdings schnell beendet sein: Die Bild-Zeitung beruft sich auf das Management von Kostja Ullmann, demnach ist die Trennung kein Scherz.

Von RND