Bergbau - Nach Erdrutsch: Siedlung in Sachsen-Anhalt wird abgerissen – KN - Kieler Nachrichten
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Nach Erdrutsch: Siedlung in Sachsen-Anhalt wird abgerissen
Nachrichten Panorama Nach Erdrutsch: Siedlung in Sachsen-Anhalt wird abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 31.01.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
In Nachterstedt beginnt der Abriss der Wohnsiedlung, die nach dem Erdrutsch an einem gefluteten Braunkohletagebau im Jahr 2009 beschädigt wurden.
In Nachterstedt beginnt der Abriss der Wohnsiedlung, die nach dem Erdrutsch an einem gefluteten Braunkohletagebau im Jahr 2009 beschädigt wurden. Quelle: Jens Wolf
Anzeige
Nachterstedt

Nur wenige ehemalige Bewohner standen am Bauzaun, als ein Bagger das Doppelhaus Nummer 17/18 einriss. Bis April soll die gesamte Siedlung der Vergangenheit angehören. "Unser Ziel ist ein sicherer Bergbaufolgesee", sagte der Sprecher der Bergbaugesellschaft LMBV, Uwe Steinhuber.

Bei dem Erdrutsch am 18. Juli 2009 waren rund 2,8 Millionen Kubikmeter Erdreich samt Häusern in den See gestürzt. 40 Menschen mussten ihre Heime sofort verlassen.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013
Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013