Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Pam, Bobby und die Jahre
Nachrichten Panorama Pam, Bobby und die Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 29.04.2016
Von Uwe Janssen
Macht, Sex, Reichtum, Intrigen: Die Abenteuer der texanischen Ölbarone der Ewing-Familie lockten in den Achtzigern Millionen vor die Röhrenfernseher. Quelle: dpa
Anzeige

Alter – die Bezifferung der Vergänglichkeit. Wer auch immer das Alter erfunden hat, er mag der Wissenschaft eine Hilfe gewesen sein, dem vergehenden Menschen hat er einen Bärendienst erwiesen. Man schaue sich Victoria Principal an. Wer das ist? "Dallas" nicht gesehen? Zu jung? Da geht’s doch schon wieder los.

Victoria Principal spielte die Ölschwiegertochter Pam und sah aus Sicht norddeutscher Landeier ohne nennenswertes Ölvorkommen in etwa so traumhaft aus wie die Seite-1-Babes aus dem Quelle-Katalog. Da hielt man sich gern mal den Dienstagabend frei, was im Ballungszentrum südliche Nordsee allerdings auch kein Kunststück war.

Anzeige

Ewige Jugend für Pam

Pam war lieb und fürsorglich und weitgehend alkoholfrei, im Gegensatz zu Sue Ellen, der, wie man heute sagen würde, Serienbitch (weiblich). Pam sah, jedenfalls für uns, nach einer Frau aus, die das Altern nicht verdient hatte.

So rückschaupathetisch es auch sein mag, aber wenn der Fernsehgott zehn Menschen für ewige Jugend ausgelost hätte, dann wäre Pam nach dem Dafürhalten unserer Schulhofmehrheit (männlich) dabei gewesen. Wohingegen Sue Ellen inklusive ihres Bitch-Boys J. R. in unseren Augen eines sichtbaren Verwelkungsprozesses würdig gewesen wären.

Vom Versuch, das Gesicht zu wahren

Aber der Herr lost nicht, und wahrscheinlich hatte er dienstagabends auch Besseres zu tun. Wie war das? Gott sieht alles außer Dallas, und das ist auch an Pam nicht spurlos vorübergegangen. Victoria Principal ist unverdientermaßen gealtert, sie ist jetzt 66 Jahre alt, und sie sieht irgendwie so ganz anders aus. Man könnte sagen: Sie hat versucht, ihr Gesicht zu wahren. Zu Pams Wohl sollten wir das Schulhofvoting von damals beim nächsten Klassentreffen nicht wiederholen.

Bobby, ihr Öl-Mann von damals, sieht sich heute deutlich ähnlicher. Bobby brauchte keine ewige Jugend, er hatte ewiges Leben. Der einzige auf der Southfork Ranch, den selbst der Serientod nicht am Weiterspielen hindern konnte. Er war irgendwann einfach wieder da. Da wird das Altern glatt zur Nebensache.

Panorama Französischstunde mit Imre Grimm - Flying with Öppe
Imre Grimm 29.04.2016
03.05.2016
Deutsche Presse-Agentur dpa 29.04.2016