Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Sandra Hüller musste für „Fack ju Göhte“ Angst überwinden
Nachrichten Panorama Sandra Hüller musste für „Fack ju Göhte“ Angst überwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 20.10.2017
Schauspielerin Sandra Hüller. Quelle: imago
Anzeige
Hannover

Sandra Hüller begreift den Wechsel vom Beinahe-Oscar-Film „Toni Erdmann“ zur Schulkomödie „Fack ju Göhte 3“ als schauspielerische „Forschungsaufgabe“. Sie habe „bestimmte Angstgrenzen“ überwinden müssen, sagte Hüller dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Der Film, der am 26. Oktober in die Kinos kommt, habe nicht so recht in ihr Profil gepasst. „Andererseits: Was soll das überhaupt sein: mein Profil? Wieso soll ich nur Sachen machen, die ich kann?“

Beim Dreh habe sie gemerkt, „vor welcher Herausforderung Lehrer jeden Tag stehen, ihre Schüler mit einem Thema einzufangen“, so Hüller gegenüber dem RND. Sie spielt in der Erfolgskinoreihe die neue Fachkraft Biggi Enzberger: „Ich stand vor 250 Schülern in der Turnhalle des Gymnasiums Kirchheim und sollte zwischen angeblichen Mobbing-Opfern und -Tätern vermitteln“, so die Darstellerin.

Anzeige
In „Fack ju Göhte“ spielt Sandra Hüller (links) Lehrerin Biggi Enzberger. Quelle: Constantin Film Verleih GmbH

Hüller gilt als eine der besten Schauspielerinnen Deutschlands – spätestens seit sie in „Toni Erdmann“ mitspielte. Geboren wurde Hüller 1978 in Suhl und studierte Schauspiel an der Ernst-Busch-Schule in Berlin. 2006 wurde sie für „Requiem“, dem Exorzismus-Drama von Hans-Christian Schmid, mit dem Berlinale-Bären als beste Darstellerin ausgezeichnet.

Von sto/RND

Panorama Niederländische Studie - Alkohol hilft bei Fremdsprachen
20.10.2017
Panorama Geschmacklose Verkleidung - Als Anne Frank zu Halloween?
20.10.2017