Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Vandalen zerstören Modelleisenbahnen – Liebhaber überwältigt von spontaner Hilfe
Nachrichten Panorama Vandalen zerstören Modelleisenbahnen – Liebhaber überwältigt von spontaner Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 20.05.2019
Schock für die Veranstalter der jährlichen Modelleisenbahnausstellung im britischen Stamford: Die Exponate wurden mutwillig zerstört. Quelle: Market Deeping Model Railway Club
Stamford

Es sollte ein Highlight-Event für Liebhaber von Modelleisenbahnen werden, stattdessen ist das Entsetzen und die Enttäuschung groß: Vandalen haben die Ausstellungsstücke einer Modelleisenbahnshow im britischen Stamford mutwillig zerstört. Neben dem erheblichen finanziellen Schaden überwiegt bei den Veranstaltern und Organisatoren der Schock über den Verlust teils einzigartiger Exponate. Die Ausstellung, die am vergangenen Samstag eröffnet werden sollte, musste daraufhin abgesagt werden.

Clubmitglieder des „Market Deeping Model Railway Club“ hatten am Freitag maßstabsgetreue Modelle verschiedener Eisenbahnen in einer Turnhalle aufgebaut. Am Samstag sollte die Ausstellung beginnen und rund 500 Modelleisenbahn-Liebhaber anlocken. Am Samstagmorgen folgte dann der Schock in der Ausstellungshalle: Unbekannte Vandalen hatten in der Nacht auf Samstag die Exponate zerstört und einen Sachschaden von mehreren tausend Pfund hinterlassen. Der Vorsitzende des Clubs, Peter Davies (70), teilte BBC News mit, dass die Exponate, darunter eine Lokomotive im Wert von etwa 8.500 Pfund, zertrümmert und herumgeworfen seien.

Schock und Enttäuschung bei den Veranstaltern

„Modelle, die über Jahre hinweg hergestellt wurden, wurden zerstört. Es ist eine totale mutwillige Zerstörung auf höchstem Niveau. Ich habe so etwas noch nie erlebt. Ein Hurrikan hätte weniger Schaden angerichtet“, erzählt Davies. Einige der Exponate seien sogar durch Basketballkörbe geworfen worden.

Die Polizei ermittelt nun im Fall des Vandalismus. Vier Schüler der Schule, in dessen Turnhalle die Ausstellung stattfinden sollte, wurden beim Eintreffen der Beamten festgenommen. Es wird ermittelt, ob sie sich unerlaubten Zutritt zu der Halle verschafft und die Exponate zerstört haben.

Die Veranstalter der Ausstellung haben nun eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, um einen Teil der finanziell entstandenen Schäden auszugleichen. Ziel waren 500 Britische Pfund (570 Euro). Innerhalb von wenigen Stunden hatten die Initiatoren 32.000 Pfund (36.600 Euro) zusammen – an dem ideellen Verlust für die Eisenbahnliebhaber ändern dies jedoch nichts.

Von RND/liz

Nach dem brutalen Angriff auf Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger im Rahmen einer Sportveranstaltung am Wochenende hat sich der Schauspieler bezüglich seines Angreifers geäußert, der ihm einen Tritt in den Rücken versetzt hatte.

20.05.2019

Die Organisation, die unter anderem die Angestellten für den Kensington Palast stellt, hat in den vergangenen vier Jahren 27 Mitarbeiter entlassen. Gegen zwei von ihnen wird wegen Belästigung ermittelt, bei einem lautet der Vorwurf Betrug.

20.05.2019

Einfach mal raus: William und Kate haben mit ihren drei Kindern am Wochenende einen Ausflug in die Natur gemacht. Fotos von dem entspannten Familienausflug hat der Palast jetzt bei Instagram veröffentlicht. Vor allem Prinz Louis überrascht dabei die Royal-Fans.

20.05.2019