Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama „Stirb endlich!“ Mann will Spinne töten – und wird beinahe verhaftet
Nachrichten Panorama „Stirb endlich!“ Mann will Spinne töten – und wird beinahe verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 03.01.2019
Hausspinnen wie diese sind nicht nur in Australien heimisch, auch in Deutschland sind sie regelmäßig zu finden. Quelle: J. Fieber/picture alliance
Perth

Eine kleine schwarze Hausspinne hat im australischen Perth für großes Aufsehen gesorgt – inklusive Polizeieinsatz. Weil Spaziergänger laute, aggressive Schreie aus dem Inneren eines Wohnhauses hörten, wurden sie aufmerksam. „Warum stirbst du nicht?“, schrie ein Mann immer und immer wieder, „Stirb endlich!“ Die Passanten riefen die Polizei. Die Beamten waren umgehend vor Ort und stürmten das Haus – in der Erwartung, ein Familiendrama vorzufinden. Was sie sahen, war aber alles andere als ein Blutbad.

Für den jungen Familienvater, der mit seiner Frau und seiner zwei Jahre alten Tochter in dem Haus lebt, entspann sich ein ganz anderes Drama: Er versuchte zitternd im Wohnzimmer, eine kleine Spinne zu töten. Er habe ein bisschen überreagiert, sagte der Mann dem Nachrichtensender „7 News Perth“ später. „Ich bin eben eine Drama-Queen.“

Perth man's fear of spiders sparks police response.

SPIDER MAN The Perth father, whose battle with a spider sparked a massive police response and international headlines has told Seven News about the terrifying ordeal.

Gepostet von 7NEWS Perth am Donnerstag, 3. Januar 2019

Außerdem habe er eine Spinnenphobie. Seine Frau sei die Spinnenbeauftragte im Haus, die sei allerdings unter der Dusche gewesen. Die kleine Tochter habe dann ebenfalls angefangen, zu schreien. Der Familienvater entschuldigte sich bei den Polizeibeamten, die unterdessen schon über ihren Einsatz getwittert hatten. Am Ende mussten sie das vermeintliche Familiendrama auflösen: „Kein weiterer Polizeieinsatz nötig. Niemand wurde verletzt – außer die Spinne.“

Von RND/jra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutschen blicken so pessimistisch in die Zukunft wie lange nicht mehr. Zu recht, denn Profis wissen: Wir sind Wurmfutter in Warteschleife. Fröhlichkeit ist ein Mangel an gründlicher Information. Und Hoffnung der Zement der Enttäuschung! Eine Kolumne von Chin Meyer.

03.01.2019

Mit Spürhunden und Hubschraubern hatten Einsatzkräfte seit Mittwoch nach der zehnjährigen Ciara aus Bretzfeld gesucht. Das Kind ist wohlauf – wo es die Nacht über war, bleibt vorerst ein Rätsel.

03.01.2019

Sein Schicksal bewegte Tausende Menschen: Staffordshire Terrier Snoop wurde von seinem Herrchen ausgesetzt, ein Video von dem herzzerreißenden Vorfall ging viral. Jetzt hat sein berühmter Namensvetter Snoop Dogg seine Hilfe angeboten.

03.01.2019