Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Tote „Grumpy Cat“ verklagt Onlinehändler
Nachrichten Panorama Tote „Grumpy Cat“ verklagt Onlinehändler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 10.10.2019
„Grumpy Cat“, die Kultkatze aus dem Internet, ist tot. Das Geschäft mit ihr geht aber weiter.

Sie ist zwar bereits im Katzenhimmel, doch juristisch hat sie wirklich neun Leben. Denn „Grumpy Cat“ zieht jetzt aus dem Jenseits vor Gericht, um gleich eine ganze Reihe von Onlinestores zu verklagen. Laut den Besitzern der verstorbenen Katze wird im Internet gefälschte Ware mit ihr vertrieben. Gegen diesen Verstoß des Urheberrechts geht Grumpy Cat Limited jetzt vor.

Grumpy Cat“, die in Wirklichkeit Tardar Sauce hieß, war im Mai im Alter von sieben Jahren an Komplikationen einer Blaseninfektion gestorben. Sie galt als weltweit bekannteste Katze, die in der Werbung und sogar einem Weihnachtsfilm aufgetreten war. Waren mit dem Gesicht der Katze machen bis heute Millionenumsätze.

RND/sin

Zwei Männer sollen in Florida einen Alligator mit Alkohol abgefüllt haben. Die Polizei nahm die jungen Männer fest. Sie sollen das Tier mitten auf der Straße eingefangen haben.

09.10.2019

Eine gesuchte Betrügerin ist in Erfurt selbst zur Polizei marschiert - um eine Auskunft einzuholen. Die Polizisten stellten dann fest, dass die Frau mit Haftbefehl gesucht wurde. Sie wurde ins Gefängnis gebracht.

09.10.2019

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bezeichnet das Haftregime für Mafiabosse in Italien als inhuman und entwürdigend – und damit für nicht zulässig. Die Anti-Mafia-Behörden Italiens und der Justizminister sind entsetzt.

09.10.2019