Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Transgendermann wird schwanger und bekommt ein Kind
Nachrichten Panorama Transgendermann wird schwanger und bekommt ein Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 08.03.2019
Der schwangere Transgendermann Simpson mit seinem Freund. Quelle: Facebook/Stephan Gaeth
San Antonio

Seit er 21 Jahre alt ist macht Wyley Simpson aus dem Ort San Antonio im US-Bundesstaat Texas eine Hormontherapie. Der heute 28-Jährige wurde als Frau geboren, fühlt sich aber als Mann.

Doch neben dieser Wandlung von der Frau zum Mann überraschte Simpson eine ganz andere Nachricht: Der Transgendermann wurde schwanger, wie der „Mirror“ berichtet. Ein Schock für ihn und seinen Freund Stephan Gaeth (28).

Das Kind wurde etwa vor einem halben Jahr geboren – beide sind mittlerweile sehr glücklich damit – und Simpson hat nun darüber gesprochen. Er sei während seiner Schwangerschaft täglich von Fremden beleidigt und verurteilt worden. „Mir wurde gesagt, dass ich niemals ein Mann sein würde. ‚Männer werden nicht schwanger‘ und jeder nannte mich ‚Es‘“, erzählt der 28-Jährige dem „Mirror“.

Babybauch machte Simpson zu schaffen

Aber auch die Schwangerschaft an sich machte Simpson zu schaffen: „Einen Babybauch zu haben war so etwas Weibliches, das mich verrückt machte“, erzählt er. „Aber nach Rowans Geburt war es das alles wert. Ich würde es wieder tun.“ Fotos auf Facebook zeigen das Paar – erst mit schwangerem Simpson, dann mit ihrem Kind.

Quick, easy going photo shoot with amazing results. A photographer worth booking.

Gepostet von Stephan Gaeth am Freitag, 12. Oktober 2018

Die Hormontherapie, die Simpson während der Schwangerschaft unterbrechen musste, konnte er nun wieder aufnehmen, außerdem plant er eine komplette Geschlechtsumwandlung. Damit wäre dann auch eine weitere Schwangerschaft ausgeschlossen.

Von RND/hsc

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!