Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Unaufmerksamkeit des Fahrers führte zu Inferno auf der A 9
Nachrichten Panorama Unaufmerksamkeit des Fahrers führte zu Inferno auf der A 9
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 02.08.2017
30 Menschen wurden bei dem Busunglück auf der A 9 bei Münchberg verletzt. 18 Passagiere starben. Quelle: dpa
Anzeige
Hof

Der Busunfall mit 18 Toten auf der Autobahn 9 in Oberfranken ist nach Angaben der Ermittler durch eine Unaufmerksamkeit des Fahrers verursacht worden. Der Reisebus sei daher vor einem Monat bei Münchberg auf den Anhänger eines Sattelzugs aufgefahren, teilten Staatsanwaltschaft und Verkehrspolizei Hof am Mittwoch mit.

Daraufhin sei es zu Kurzschlüssen bei der Batterie und der Elektrik im vorderen Bereich des Busses gekommen. Dadurch habe sich Kraftstoff entzündet; der Bus stand innerhalb kürzester Zeit in Flammen. Die Reisegruppe, überwiegend Senioren aus Sachsen, war unterwegs nach Italien. 18 Menschen kamen ums Leben, darunter auch der Busfahrer; 30 Menschen wurden verletzt.

Von dpa/RND