Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Verbot von Hells-Angels-Club durch Bundesgericht bestätigt
Nachrichten Panorama Verbot von Hells-Angels-Club durch Bundesgericht bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 13.12.2018
Ihr Club bleibt weiterhin verboten: „Hells Angels MC Bonn“. Quelle: Oliver Berg/dpa
Leipzig

Das Bundesverwaltungsgericht hat das Verbot des RockerclubsHells Angels MC Bonn“ bestätigt. Das Gericht in Leipzig wies am Donnerstagabend eine Klage von 14 früheren Mitgliedern gegen eine Verfügung des Bundesinnenministeriums ab.

Die Rocker hatten argumentiert, dass das Verbot vom November 2016 ins Leere gehe, weil sich der Club schon im Sommer davor selbst aufgelöst hatte. Die Leipziger Richter stellten allerdings fest, dass der Verein zum Zeitpunkt des Verbots noch nicht vollständig liquidiert gewesen sei. Es hätten noch Reste von Vereinsvermögen bestanden. Das reiche für die Wirksamkeit des Verbots aus.

Hells Angels MC Bonn“ länderübergreifend aktiv

Die „Hells Angels MC Bonn“ hatten ihr Clubhaus im rheinland-pfälzischen Neustadt/Wied, waren aber eine Abspaltung einer Bonner Gruppierung. Zudem war der Club nach Festellung der Behörden auch länderübergreifend in Nordrhein-Westfalen aktiv.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seinen Bruder, seinen Vater und dessen Frau soll ein 54-jähriger Österreicher erschossen haben. Der Mann wurde festgenommen – die Hintergründe sind noch unklar.

13.12.2018

Zwei Jahre und neun Monate muss ein 51-Jähriger ins Gefängnis, weil er zwei Mädchen mehrmals in einem Schwimmbad missbrauchte. Sein Geständnis wirkte strafmildernd.

13.12.2018

Eine 15-Jährige hatte angegeben, in München von verschiedenen Männern mehrfach vergewaltigt worden zu sein. Daran zweifeln die Ermittler erheblich: Sie ließen fünf Männer aus der Untersuchungshaft frei.

13.12.2018