Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama In Malaysia verschwundene 15-Jährige ist tot
Nachrichten Panorama In Malaysia verschwundene 15-Jährige ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 13.08.2019
Die Polizei durchsucht den Dschungel nach der verschwundenen Nora. Quelle: Dusa Abas/BERNAMA/dpa
Kuala Lumpur

Tragisches Ende eines Malaysia-Urlaubs: Die seit mehr als einer Woche im Dschungel von Malaysia vermisste Nora ist tot. Dies hätten die Eltern der 15-Jährigen bestätigt, berichtete der britische Sender „BBC“ am Dienstag. Nach tagelanger Suche wurde am Dienstagmorgen im Dschungel eine unbekleidete jugendliche Leiche gefunden. Zur Todesursache gibt es noch keine Erkenntnisse.

Schon nach dem Fund der Leiche waren die an der Suche beteiligten Personen davon ausgegangen, dass es sich um das Mädchen handelt, etwa die malaysische Polizei und die britische Hilfsorganisation Lucie Blackman Trust, die sich seit Tagen um die Familie kümmert. Die Leiche wurde in einem schwer zugänglichen Gebiet im Dschungel entdeckt, in dessen Nähe vor einigen Tagen schon einmal nach dem Mädchen gesucht wurde.

15-Jährige verschwand aus ihrem Hotel-Zimmer

Die 15-Jährige hatte mit den Eltern in einem Öko-Resort im bergigen Hinterland von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur Urlaub machen wollen. Dort verschwand sie nach Angaben der Eltern plötzlich aus ihrem Zimmer. Die Eltern hatten mehrfach die Vermutung geäußert, dass das Mädchen entführt wurde.

Die Jugendliche ist nach Angaben der Eltern geistig etwas zurückgeblieben und lernbehindert. Die Mutter ist Irin, der Vater Franzose. Nora selbst hat beide Staatsbürgerschaften. Ihre Tochter sei schon im Alltag auf Hilfe angewiesen. Sie würde nie allein in den Dschungel gehen. Bei Spendenaktionen zur Unterstützung der Suche kamen inzwischen mehr als 120.000 Euro zusammen.

Lesen Sie auch: Verschwundenes Mädchen: Jetzt soll ein Schamane bei der Suche im Dschungel von Malaysia helfen

Die Polizei des südostasiatischen Staates hatte anfangs keine Hinweise auf ein Verbrechen, schließt einen kriminellen Hintergrund aber nicht mehr aus. Der Fall weckt Erinnerungen an das Verschwinden eines britischen Mädchens aus einer Ferienanlage in Portugal im Mai 2007. Von Maddie (Madeleine) McCann, die damals erst drei Jahre alt war, fehlt seither jede Spur. Inzwischen müsste sie 15 sein.

RND/goe/dpa

Das Landgericht Aurich ordnete für einen 57-jährigen Pflegevater aus Niedersachsen Sicherheitsverwahrung an. Der Angeklagte habe sich jahrelang an mehreren Jungen vergangen und soll dafür jede Gelegenheit genutzt haben.

13.08.2019

Der Bahnhof am Frankfurter Flughafen musste am Morgen wegen Rauchentwicklung zeitweise gesperrt werden. Wie sich herausstellte, war eine angezogene Handbremse offenbar heißgelaufen. Die Feuerwehr war im Einsatz, Züge mussten umgeleitet werden.

13.08.2019

Eine Frau gibt sich als Polizistin aus und wird dafür festgenommen - nicht zum ersten Mal. Ihre Ausrüstung soll sie im Internet von anderen Polizisten erhalten haben, denen sie sich gegenüber als Kollegin vorstellte.

13.08.2019