Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama Vibrator löst Polizeieinsatz aus
Nachrichten Panorama Vibrator löst Polizeieinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 31.01.2017
Vibratoren gibt es in allen Formen und Farben: In einem Bremer Badezimmer surrte das Modell ’blauer Maulwurf ’. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Mit gleich zwei Streifenwagen ist die Polizei in der Nacht zum Dienstag zu einem Einsatz in Bremen ausgerückt. Der Grund: Eine Frau vermutete einen Eindringling in ihrem Haus. Sie hatte verdächtige Bohrgeräusche gehört, als wenn sich jemand an ihrem „Türschloss zu schaffen machte“, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Mutmaßlicher Eindringling zuckte unkontrolliert

Als die angerückten Beamten auf dem Grundstück keine Ganoven fanden, gingen sie ins Haus und hörten ebenfalls die seltsamen Geräusche. Sie gingen mit der Frau ins Obergeschoss und lokalisierten den mutmaßlichen Eindringling im Badezimmer.

„Er lag in der Wanne, war blau angelaufen und zuckte unkontrolliert“, heißt es im Polizeibericht. Die Frau sei erleichtert gewesen, dass es kein Einbrecher war und rief „das ist mein Vibrator“. Es habe sich um das Modell ’blauer Maulwurf’ gehandelt. Auf eine Spurensuche habe man verzichtet, so die Beamten.

Polizei appelliert: „Bitte scheuen sie sich nicht anzurufen“

Auch wenn dieser Einsatz in Sachen klickender Handschellen für die Helfer eher unbefriedigend war und sich als harmlos herausstellte, bittet die Polizei eindringlich: „Scheuen Sie sich bitte nicht, bei verdächtigen Geräuschen oder Situationen die Polizei zu rufen.“

Von RND/dpa