Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Panorama „Wie Sklaven“: Zur Adoption stehende Kinder in Einkaufszentrum angeboten
Nachrichten Panorama „Wie Sklaven“: Zur Adoption stehende Kinder in Einkaufszentrum angeboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 24.05.2019
Die Füße eines Mädchens. Quelle: picture alliance/KEYSTONE
Anzeige
Cuiabá

Sie mussten auf einem Laufsteg auf- und ablaufen, sich dem Publikum präsentieren: In einem Einkaufszentrum in der brasilianischen Stadt Cuiabá wurden zur Adoption stehende Kinder öffentlich zur Schau gestellt – in der Hoffnung, Adoptiveltern zu finden. In sozialen Medien ist die Empörung groß – Nutzer vergleichen die Aktion „Adoption auf dem Laufsteg“ mit Sklavenhandel und Tierauktionen.

Ein Facebook-Nutzer schrieb brasilianischen Medien zufolge: „Werden Tiere oder Sklaven verkauft?“. Ein anderer schrieb: „Es ist beschämend, es ist wie eine Zurschaustellung von Kindern in Form eines Viehmarktes“ Wieder ein anderer empörte sich: „Wie Sklaven – haben sie ihre Zähne gezeigt?“

Anzeige

Die Aktion wurde Berichten zufolge von der Kommission für Kinder und Jugendliche der Anwaltskammer in Mato Grosso (CYC) und von einer Vereinigung zur Förderung der Adoption veranstaltet. Die CYC-Präsidentin Tatiane de Barros Ramalho sagte demnach, dass es „ein Abend für die Adoptiveltern sei, Kinder und Jugendliche kennenzulernen“.

Laut der Nachrichtenagentur AFP äußerte die für die Rechte von Kindern und Jugendlichen zuständige Regierungsabteilung ihr Bedauern über die Parade. Der Staat müsse Kinder schützen. Dazu zähle auch der Schutz ihrer Identität und ihrer Gefühle, hieß es.

Von RND