Menü
Anmelden
Wetter wolkig
19°/ 7° wolkig
Nachrichten Politik
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Nachrichten: Politik

Vor dem Osterwochenende haben sich Bund und Länder auf neue Quarantäne-Regelungen und eine Bußgeldkatalog geeinigt. Die Regeln gelten für alle, die nach Deutschland einreisen. Verstöße können bis zu 10.000 Euro kosten.

21:41 Uhr

Seit Beginn des Bürgerkriegs vor mehr als neun Jahren ist Syrien immer wieder von Angriffen mit Chemiewaffen erschüttert worden. Die Regierung weist stets jede Verantwortung zurück. Ermittler kommen in einem neuen Bericht zu drei Fällen zu einem anderen Ergebnis.

20:05 Uhr
Anzeige

Der Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder kritisiert. Dessen “Politik der harten Hand” führe nicht zum Erfolg. Bayern stehe bei den Infektionszahlen bundesweit am schlechtesten da.

19:27 Uhr

Laut einem Bericht sind afroamerikanische Landkreise in den USA von dem Coronavirus wesentlich häufiger betroffen als Landkreise mit mehrheitlich weißen Amerikanern. Die US-Regierung hat dies nun bestätigt. Das Institut für Infektionskrankheiten vermutet eine mögliche Ursache.

12:18 Uhr

Kostenloser Rätselspaß - Kreuzworträsel online lösen

Stellen Sie Ihre Allgemeinbildung auf die Probe mit dem täglich neuen Online-Kreuzworträtsel. Jetzt hier kostenlos online spielen!

Kanzlerin Angela Merkel hat im Zuge der Corona-Krise die ganze Welt als Risikogebiet bezeichnet. SPD-Bundesvorsitzende Serpil Midyatli findet, die Bundesregierung müsse als Konsequenz daraus Abschiebungen aussetzen. Midyatli rief zudem dazu auf, Flüchtlingskinder von den griechischen Inseln nach Deutschland zu holen.

12:11 Uhr

Ein Osterfest wie dieses hat wohl noch keiner erlebt. Besuche bei Verwandten, Spaziergänge mit Freunden oder das Osterfeuer - in diesem Jahr undenkbar. Auch Politiker, die die Corona-Krise managen sollen, müssen umdenken.

11:00 Uhr

16 Stunden haben die Finanzminister der EU verhandelt - die Nacht durch wurde über EU-Finanzhilfen für die in der Corona-Krise in Not geratene Staaten gesprochen. Ergebnis: Keines. Die Verhandlungen wurden auf den morgigen Donnerstag verschoben. Woran die Gespräche bislang gescheitert sind erläutert Olaf Scholz ab 10.30 Uhr in einer Pressekonferenz. Hier geht es zum Livestream.

10:30 Uhr
Anzeige

Unter der Corona-Krise leiden besonders die Alten und Kranken. Sie dürfen in Heimen keine Besuche mehr von ihren Partnern, Kindern oder Enkeln empfangen. Nun entfacht eine Debatte über das Besuchsverbot - Ministerpräsident Armin Laschet und der Ärztepräsident sprechen sich für eine Lockerung aus.

10:23 Uhr

Ausbildung & Duales Studium - Deine Ausbildung bei den Kieler Nachrichten

Starte deine Karriere bei den Kieler Nachrichten! Als dynamisches Medienunternehmen bieten wir Dir tolle Möglichkeiten zum Einstieg ins Berufsleben. Absolviere bei uns Deine Ausbildung zur/zum Medienkauffrau/-mann oder kombiniere die Ausbildung mit dem dualen Studium zum Bachelor of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

In der Corona-Krise kursieren etliche Falschnachrichten. Viele davon kommen aus Russland - ganz besonders Pro-Kreml-Informationen. Auch Propaganda aus China verbreite sich laut der EU-Kommissarin Vera Jourova schnell.

09:36 Uhr

Die Corona-Pandemie stellt schon reiche Länder vor riesige Herausforderungen. In den Flüchtlingslagern und Slums dieser Welt aber sind Millionen Menschen dem Virus weitgehend schutzlos ausgeliefert. Entwicklungsminister Müller fordert schnelles Handeln seitens der EU.

09:35 Uhr

Im Streit über ein milliardenschweres Corona-Rettungspaket haben die EU-Finanzminister vorerst kein Ergebnis vorgelegt, sondern sich auf Donnerstag vertagt. Dies teilte Eurogruppen-Chef Mario Centeno am Mittwoch auf Twitter mit.

08:58 Uhr

Das Bundesinnenministerium arbeitet an einer neuen Verordnung für Einreisende. Sie sind ab dem 10. April dazu verpflichtet, sich für 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Bei Verstoß gegen die Quarantäne-Maßnahme würden Bußgelder in Höhe von bis zu 25.000 Euro drohen.

08:57 Uhr
Anzeige

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder als App: Die Kieler Nachrichten haben für jeden das passende Abo-Angebot.

Hier kommt Unterstützung für die guten Vorsätze im neuen Jahr: Schlemmen und genießen geht auch in 2020.

Die wichtigsten Themen des Tages kompakt aufbereitet in Ihrem E-Mail-Postfach – persönlich geschrieben von leitenden Redakteuren. Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren!