Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik „AfD soll da sitzen, wo sie hingehört, also rechts“
Nachrichten Politik „AfD soll da sitzen, wo sie hingehört, also rechts“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 04.10.2017
FDP-Politiker Hermann Otto Solms wird als amtierender Alterspräsident den 19. Deutschen Bundestag eröffnen. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Hannover

Der amtierende Alterspräsident des neugewählten 19. Deutschen Bundestages, Hermann Otto Solms, plädiert dafür, die AfD in der Sitzordnung am rechten Rand des Plenums zu platzieren. „Es ist Volkes Wille, dass die AfD in den Bundestag eingezogen ist. Jetzt soll diese nationalistische Partei auch da sitzen, wo sie hingehört, also rechts neben CDU/CSU“, sagte der 76-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Solms unterstrich gegenüber dem RND den Anspruch der FDP, zukünftig in der Mitte des Bundestages zu sitzen, „da, wo wir auch politisch stehen“.

Der so genannte Vor-Ältestenrat des Bundestages hat sich am Mittwoch nicht auf eine Sitzordnung im neuen Bundestag geeinigt. Vorläufig wird die AfD ganz rechts neben der FDP sitzen. Es folgen Union, Grüne, SPD und Linke. Solms sieht seiner Rolle als Eröffnungsredner des neuen Bundestags mit Vorfreude entgegen. „Es ist eine große Ehre, den Bundestag zu eröffnen, in dem es der FDP gelungen ist, wieder aus dem parlamentarischen Abseits zu treten“.

Anzeige

Der eigentliche Alterspräsident, CDU-Politiker Wolfgang Schäuble (75), hat auf die Leitung der Eröffnungssitzung verzichtet, da er sich für das Amt des Parlamentspräsidenten bewirbt.

Von RND

Politik Speakers’ Corner - Gleich gehen wir unter
05.10.2017
Politik Großbritannien - Mays Albtraum
04.10.2017