Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik 3000 Fälle von häuslicher Gewalt
Nachrichten Politik 3000 Fälle von häuslicher Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 19.11.2018
Die Aktionswoche "Gewalt kommt nicht in die Tüte" ist gestartet. Zum Auftakt wurden die Zahlen häuslicher Gewalt in Schleswig-Holstein bekanntgegeben. 3000 Fälle waren es allein im Jahr 2017. Quelle: Paul Wagner (Archiv)
Anzeige
Rendsburg

3000 Fälle von häuslicher Gewalt im Jahr 2017 in Schleswig-Holstein: Diese Zahlen belegten, dass auch weiterhin in der breiten Öffentlichkeit das Bewusstsein für die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Gewalt geschärft werden müsse. Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) sagt: „Schauen wir hin! Seien wir aufmerksam und bieten Unterstützung an, wenn Frauen diese benötigen.“

Bereits zum 15. Mal soll die Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ darauf aufmerksam machen, dass die meisten Gewalttaten nicht in der Öffentlichkeit, sondern zuhause in der Familie verübt werden.

Anzeige

320.000 Tüten mit Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

Nach Angaben der Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hat sich die Brötchentütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ bewährt, um auf unkomplizierte Art Informationen zu Hilfsangeboten und Ansprechpartnern zu verteilen.

Rund 320.000 Brötchentüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ werden landesweit in der Woche vor dem 25. November - dem internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ - von rund 50 Bäckereien ausgegeben.

Von dpa

Politik Interview mit Andreas Rödder - Was bedeutet es heute, konservativ zu sein?
19.11.2018
Politik Streit um Verteidigungsministerium - Koalitionskrise in Israel abgewendet
19.11.2018
19.11.2018