Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Albig stellt sich hinter Steinbrück
Nachrichten Politik Albig stellt sich hinter Steinbrück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 08.10.2012
Foto: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der Kontroverse um Vortragshonorare den Rücken gestärkt.
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der Kontroverse um Vortragshonorare den Rücken gestärkt. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

„Jetzt sollten diejenigen, die ihn dafür kritisieren, im Gegenzug ihre Nebentätigkeiten und Honorare zügig offen legen“, betonte der SPD-Politiker. „P...

Mehr zum Thema

Nächste Woche sollen Union und FDP im Bundestag Farbe bekennen.Die SPD will nach den Attacken gegen Steinbrück Union und FDP zu schärferen Nebenverdienstregeln für alle Bundestagsabgeordneten zwingen.

08.10.2012

Nach heftiger Kritik an seinen bezahlten Vorträgen geht der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in die Offensive. In einer persönlichen Erklärung schlug er am Wochenende vor, alle Abgeordneten zur Veröffentlichung ihrer Zusatzeinkünfte "bis auf den letzten Cent" zu verpflichten.

07.10.2012

Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat Kritik an seinen bezahlten Vorträgen vor Bankern als "absurd" und "dämlich" zurückgewiesen.Die Teilnehmer würden bestätigen können, "dass ich alles andere als ein Knecht des Kapitals gewesen bin", sagte der frühere Finanzminister am Samstag im Deutschlandfunk.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.10.2012