Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Beck bereut Wutausbruch vor laufender Kamera nicht
Nachrichten Politik Beck bereut Wutausbruch vor laufender Kamera nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 05.10.2012
Der scheidende rheinland-pfälzische Regierungschef Kurt Beck bereut seinen Wutausbruch am Rande der Einheitsfeier nicht. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv
Mainz

Beck sei während eines Interviews angeschrien worden. "Dagegen hat er sich mit deutlichen Worten verwahrt", sagte die Sprecherin. Wer austeile, müsse auch einstecken können. Beck selbst wollte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa nicht dazu äußern.

Ein Besucher der Einheitsfeier hatte dem 63-Jährigen am Mittwoch während eines Fernseh-Interviews zugerufen: "Die Bayern bezahlen den Nürburgring und den Betzenberg". Der Lautern-Fan reagierte genervt: "Können Sie mal das Maul halten einen Moment, einfach das Maul halten, wenn ich ein Interview mache?" Als der Kritiker sagte, er sei ehrlich, entgegnete Beck: "Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm."

Die CDU hatte von Entgleisung gesprochen, die SPD hält die Kritik für überzogen. Beck hatte am vergangenen Freitag seinen Rücktritt für Januar aus gesundheitlichen Gründen angekündigt. In der Kritik steht er seit längerem auch wegen des umstrittenen Freizeitparks am Nürburgring. Nach der Insolvenz der Besitzergesellschaft musste das Land Geld in dreistelliger Millionenhöhe nachschießen.

dpa

Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras warnt vor dem Zerfall der Gesellschaft, sollten die Reformen des hochverschuldeten Landes scheitern oder keine neuen Hilfskredite mehr fließen.

05.10.2012

Hamburgs Grundschüler schneiden in einer aktuellen Bildungsstudie beim Lesen und Rechnen schlecht ab. Auch beim Verständnis von Texten liegen sie hinten. Das ist das Ergebnis des Grundschulleistungsvergleichs nach Bundesländern, der am Freitag offiziell von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorgestellt wurde.

05.10.2012

Bayerns Grundschüler bekommen in einer aktuellen Bildungsstudie Bestnoten beim Lesen und Rechnen. Auch beim Verständnis von Texten liegen sie ganz vorne.Der Grundschulleistungsvergleich nach Bundesländern wurde am Freitag offiziell von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorgestellt.

05.10.2012