Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Deutsche sind gegen Vergeltungsschlag in Syrien
Nachrichten Politik Deutsche sind gegen Vergeltungsschlag in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 13.04.2018
Angriff in Syrien? Rauch steigt nach dem Einschlag einer Rakete der syrischen Armee über Duma auf. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Kanzlerin hatte sich früh auf ein Nein zu einem Militärschlag festgelegt – und ist sich damit eins mit den meisten Bürgern. Mehrheit der Deutschen fürchtet eine Verschärfung des Konflikts in Syrien durch einen Militäreinsatz des Westens. In dem am Freitag veröffentlichten neuen ZDF-„Politbarometer“ gaben 58 Prozent der Befragten an, ein Eingreifen der USA und westlicher Verbündeter könnte die Lage in Syrien weiter zuspitzen. Sieben Prozent erwarten hingegen, dass eine militärische Intervention zur Lösung des Konflikts beitragen könnte. 28 Prozent erwarten keine Veränderung.

Sechs Prozent fänden einen Angriff richtig

Eine deutsche Beteiligung an einem möglichen Militäreinsatz würden trotz Giftgasverdacht nur 18 Prozent der Befragten befürworten, 78 Prozent wären dagegen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte einer deutschen Beteiligung an einem Militärschlag in Syrien bereits eine klare Absage erteilt. Zudem sprachen sich 90 Prozent generell gegen eine Intervention der USA in Syrien aus. Lediglich sechs Prozent fänden einen solchen Angriff richtig.

Anzeige

Wegen eines mutmaßlichen Giftgaseinsatzes auf die syrische Stadt Duma in Ost-Ghuta hatte US-Präsident Donald Trump mit einem Raketeneinsatz gegen Syrien gedroht. Die US-Regierung macht die Regierung in Damaskus für den Angriff in Duma verantwortlich. Syriens Schutzmacht Russland weist diese Vorwürfe zurück.

Die Nato-Verbündeten USA, Frankreich und Großbritannien erwägen derzeit einen militärischen Vergeltungsschlag gegen Syrien für den mutmaßlichen Giftgas-Einsatz in der Stadt Duma. Deutschland will sich nicht beteiligen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag.

Von dpa/RND

Politik Schlagabtausch zu Trump-Buch - „Mafiaboss“ gegen „Schleimball“
13.04.2018
13.04.2018