Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Donald Trump und First Lady Melania besuchen Hurrikan-Gebiete
Nachrichten Politik Donald Trump und First Lady Melania besuchen Hurrikan-Gebiete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 15.10.2018
Donald Trump und seine Frau besuchen von Hurrikan heimgesuchte Gebiete in Florida. Quelle: imago/ZUMA Press
Mexico Beach/Washington

US-Präsident Donald Trump hat sich am Montag ein Bild von der Lage in den von Hurrikan „Michael“ heimgesuchten Gebieten an der Südostküste der USA gemacht. Trump landete am Montagmittag (Ortszeit) gemeinsam mit seiner Frau Melania zu einem Kurzbesuch im US-Bundesstaat Florida. In einem Helikopter überflog er anschließend das Gebiet rund um den Ort Mexico Beach, an dem der Wirbelsturm in der vergangenen Woche als erstes auf die Küste getroffen war und schwerste Schäden angerichtet hatte. Später am Tag wollten Trump und die First Lady weiter in den benachbarten Staat Georgia reisen, wo der Sturm ebenfalls gewütet hatte.

Bei seiner Ankunft in Florida dankte Trump den Rettungskräften und Katastrophenschützern, die während des Sturms und danach im Einsatz waren. Auch Energieversorger hätten Unglaubliches geleistet, indem sie unermüdlich beschädigte Stromleitungen repariert hätten. Viele Menschen hätten durch den Hurrikan ihr Zuhause verloren, beklagte Trump. Das Wichtigste sei nun, dass die Menschen in Sicherheit seien und ausreichend mit Essen und Wasser versorgt würden.

Hurrikan „Michael“ hatte in der vergangenen Woche große Schäden in Florida und weiteren Staaten entlang der Südostküste der USA angerichtet: in Georgia, South Carolina, North Carolina und Virginia. Einzelne Ortschaften wurden großflächig zerstört, Häuser stürzten ein, Bäume knickten reihenweise um. Zeitweise waren Hunderttausende Menschen ohne Strom. Nach US-Medienberichten kamen mindestens 18 Menschen durch den Sturm und seine Folgen ums Leben.

Von RND/dpa