Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik EU-Fördermittel für den Norden wahrscheinlich konstant
Nachrichten Politik EU-Fördermittel für den Norden wahrscheinlich konstant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 22.11.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Europaministerin Anke Spoorendonk (SSW). Quelle: Carsten Rehder/Archiv

"Wir haben die zunächst befürchteten Kürzungen der EU-Fördermittel ab 2014 durch geschicktes Verhandeln verhindern können", sagte Europaministerin Anke Spoorendonk (SSW) am Freitag in Kiel. Gleichwohl würden bei ungefähr gleicher Gesamtförderung neue Schwerpunkte gesetzt. Es gibt deutliche Verschiebungen zwischen den einzelnen Fördertöpfen.

dpa

Politik Menschen mit Behinderungen Aktionsplan soll Barrieren abbauen

320 000 Schleswig-Holsteiner sind schwerbehindert. Im Alltag stoßen sie immer noch auf viele Barrieren — wortwörtlich und in den Köpfen von Beamten. Ein Aktionsplan soll das ändern.

Deutsche Presse-Agentur dpa 22.11.2013

Mit zunehmender Dauer der Verhandlungen über eine Regierungsbildung schwindet einer Umfrage zufolge die Zustimmung der Deutschen für eine große Koalition. Zwar spricht sich im neuen ARD-"Deutschlandtrend" mit 55 Prozent noch immer eine Mehrheit für ein Bündnis von CDU, CSU und SPD aus.

Deutsche Presse-Agentur dpa 22.11.2013

Die Zahl der Schulabbrecher in Deutschland geht nur äußerst langsam zurück, in Hamburg verließen 2012 noch 6,6 Prozent der Jugendlichen die Schule ohne Hauptschulabschluss.

Deutsche Presse-Agentur dpa 22.11.2013